Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Derby: „Tagesform wird entscheiden“

Fußball-Landesliga Derby: „Tagesform wird entscheiden“

Derbyzeit im Vorsfelder Drömlingstadion: In der Fußball-Landesliga empfängt der SSV am Sonntag (14 Uhr) den MTV Gifhorn. Während es für die Gäste das letzte Spiel der Hinrunde ist, schließen die Vorsfelder die erste Serie erst am darauffolgenden Sonntag beim Goslarer SC II ab.

Voriger Artikel
Der KVW will sich aus dem Loch herausspielen
Nächster Artikel
Lupo: Mit Schwung den Abstand vergrößern

Tagesform wird entscheiden: Marcel Weiß (M.) und der SSV Vorsfelde erwarten zum Derby im Drömlingstadion den MTV Gifhorn.

Quelle: Photowerk (cc)

„Ich glaube, die Tagesform wird das Spiel entscheiden“, ist Vorsfeldes Trainer André Bischoff überzeugt, der jedoch vor den Gästen aus Gifhorn eine Menge Respekt hat. „Sie sind Dritter und stehen meiner Meinung nach zu Recht so weit oben“, meint der SSV-Coach. Sein Team steht vier Punkte hinter Gifhorn, könnte mit einem Sieg den Abstand auf einen Zähler verkürzen. Dass es nicht einfach wird, bekam das Bischoff-Team im Bezirkspokals zu spüren. Dort stand es nach der regulären Zeit 0:0, „im fälligen Elfmeterschießen sind wir dann unglücklich ausgeschieden“, erinnert sich Bischoff.

Die Vorsfelder haben in der Landesliga gegenwärtig einen Lauf. Aus den letzten drei Spielen holte der SSV sieben Punkte, zuletzt gab es einen knappen, aber verdienten 1:0-Sieg beim BSC Acosta in Braunschweig. Gifhorn dagegen verlor am vergangenen Sonntag in Göttingen, „hat nach meinen Informationen aber ein gutes Spiel gezeigt“, so Bischoff. Verzichten muss der SSV-Trainer in diesem Derby auf Mittelfeldmann Rocco Tuccio, der privat verhindert ist. Ebenso sind die Langzeitverletzten Max Leiding, Stephan Schulze und Steven Flettner nicht dabei.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg