Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Derby-Rückschlag - Nur 1:1 gegen Hannover 96 II

Fußball-Regionalliga Derby-Rückschlag - Nur 1:1 gegen Hannover 96 II

Zwei Derbys - kein Sieg! Die Meisterschaft und damit die Aufstiegschance in den Relegationsspielen kann Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg langsam abschreiben. Eine Woche nach dem 0:1 bei Eintracht Braunschweig II gab es am Samstag erneut ein unbefriedigendes Ergebnis. Ein Tor von Dino Medjedovic vor 650 Zuschauern reichte nur zu einem 1:1 (1:1) gegen Hannover 96 II.

Voriger Artikel
Zittersieg im Kellerduell: SSV auf Nichtabstiegsplatz
Nächster Artikel
Abstiegskandidat erschreckt Lupo 45 Minuten lang

Glücklos: Der VfL II bestimmte die Partie gegen Hannover 96 II, nutzte seine Chancen aber nicht. Hier scheitert Julian Klamt mit einem Kopfball. Die Gäste retteten ein 1:1.

Quelle: Sebastian Bisch

Vor der großen Kulisse agierten die Gäste wie erwartet. Der krasse Außenseiter (Tordifferenz um sage und schreibe 40 Treffer schlechter) stand tief und überließ dem Team von Trainer Valérien Ismaël das Spiel. Der VfL übernahm auch das Kommando, setzte die Gäste zielstrebig unter Druck. Medjedovic zwang kurz vor seinem Tor Hannovers Keeper Samuel Radlinger schon zu einer starken Parade. Mit einem Kopfball überwand er ihn dann. Hannover kam selten gefährlich, nutzte dann aber einen Fehler zum Ausgleich.

„Bis zum Gegentreffer haben wir alles im Griff gehabt. Da war die Leistung richtig gut. Wir sind sehr dominant aufgetreten und hatten Torchancen. Durch einen individuellen Fehler in der Vorwärtsbewegung kommt es zum Gegentor. Das tat richtig weh so kurz vor der Pause“, ärgerte sich Ismaël.

Der VfL marschierte auch nach der Pause weiter, blieb vom Gegentor unbeeindruckt, hatte aber kein Glück. Sebastian Wimmer (52.) scheitere an Radlinger, erneut Medjedovic (66.) und Hilal El-Helwe (69.) brachten ihre Chancen auch nicht unter.

Hannover verteidigte aufopferungsvoll und erkämpfte sich so einen Punkt. Wolfsburg hingegen holte aus den beiden Duellen binnen einer Woche mit den Reserveteams der benachbarten Profi-Klubs nur einen Zähler, erwies sich dabei als zu harmlos und verliert den Spitzenreiter Oldenburg langsam aus der Sicht.

VfL II – Hannover 96 II1:1 (1:1)
VfL II: Brunst – Korczowski, Klamt, Hansen – Kleihs, Wimmer, Herrmann – Ebot-Etchi (57. Bobal), Schulz (85. Pläschke), Medjedovic – El-Helwe.
96 II: Radlinger – Rankovic, Bachmann, Arkenberg, Wilton – Ballmert (79. Marotzke), Pietler, Dierßen (86. Hortum), Tuna – Sarenren-Bazee (60. Sulejmani), Prokoph.
Tore: 1:0 (33.) Medjedovic, 1:1 (45.) Sarenren-Bazee
Schiedsrichter: Porsch (Barsbüttel)
Zuschauer: 650

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg