Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Derby-Pleite: Lupo verliert mit 0:2

Fußball-Regionalliga Derby-Pleite: Lupo verliert mit 0:2

Wolfsburg.   Die Mini-Siegesserie ist gerissen: Nach drei Erfolgen unterlag Fußball-Regionalligist Lupo/Martini Wolfsburg gegen Eintracht Braunschweig II mit 0:2. Nach einer schwachen zweiten Halbzeit war es keine unverdiente Heimpleite für den Aufsteiger.

Voriger Artikel
Heimauftakt für VfL, Start für Wasbüttel
Nächster Artikel
Vorsfelde siegt locker gegen Soltau

Mangelware: So gut kam Lupo gegen Eintracht Braunschweig II selten in Position, Philipp Stucki (l.) stand hier übrigens im Abseits.

Quelle: Roland Hermstein

Es ging in der Kreuzheide munter los. Die erste Möglichkeit hatte Philipp Stucki nach drei Minuten, doch er   stand nach der Flanke von Nils Bremer knapp im Abseits. Auf der anderen Seite musste  60 Sekunden später Lupo-Keeper Marius Sauss bei einem 18-Meter-Schuss von Omar Castro sein ganzes Können aufbieten.

Mit der Zeit bekam die Elf von Trainer Francisco Coppi die Partie in den Griff, auch wenn es die Wolfsburger, ähnlich wie die Gäste, zu oft mit langen Bällen versuchten. Dadurch hatten es die Abwehrreihen einfach, Möglichkeiten blieben Mangelware. Kurz vor der Pause dann die Chance zur Lupo-Führung:  Eintracht-Kapitän Lukas Kierdorf hatte Lupo-Torjäger Andrea Rizzo im Strafraum von den Beinen geholt – Elfmeter. Stucki schnappte sich das Leder, schoss in die linke Ecke. Gut, aber nicht gut genug, denn Eintracht-Keeper Björn Rührer wehrte ab.

Den verschossenen Strafstoß schienen die Lupo-Spieler nach dem Wechsel noch im Kopf zu haben, denn im zweiten Durchgang brachten die Wolfsburger nicht mehr viel zustande. Anders die Gäste, die als Schlusslicht angereist waren – und die Rote Laterne unbedingt loswerden wollten. Zweimal konnte Sauss einen möglichen Rückstand noch verhindern, doch in der 68. Minute war auch er machtlos. Nach einem unnötigen Ballverlust von Dennis Jungk im Mittelfeld schaltete die Eintracht am schnellsten, Castro traf zum 1:0. Und als Lupo noch mit dem Rückstand haderte, sorgte Eros Dacaj für die Entscheidung.

Lupo/M. Wolfsb. – Eintr. Br‘schweig II   0:2 (0:0)
Lupo: Sauss – Wiswe, Pufal, Eilbrecht, Jungk – Chamorro (74. Ademeit), Schlimpert – Bremer, Henze, Rizzo (78. Brahim) – Stucki (66. Amin).
Eintracht: Rührer – Kierdorf, Neuhold, Dogan, Niemann – Kabashi, Castro – Manu (85. Capli), Dacaj, Kijewski (87. Valentini) – Tietz.
Tore: 0:1 (68.) Castro, 0:2 (72.) Dacaj.
Zuschauer: 330.
Schiedsrichter: Rath (Bremen).
Gelb: – / Kierdorf.

von Dieter Kracht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg