Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der Zelluloid-Showdown

Tischtennis – Relegation Der Zelluloid-Showdown

Wer kann die Klasse halten, wer steigt auf, wer muss runter? Am Wochenende ist Zelluloid-Showdown - die Tischtennis-Relegation steht an. Dabei geht es für die heimischen Top-Teams einmal um den Aufstieg und einmal gegen den Abstieg.

Voriger Artikel
Lupo verliert in Uelzen
Nächster Artikel
Titel und Silber für den TSV Ehmen

Gegen den Regionalliga-Abstieg: Für Julia Maier (v.), Jennifer Schmidt (h.) und den SSV Neuhaus geht es beim VfR Weddel II um den Klassenerhalt.

Die Damen des SSV Neuhaus müssen die Regionalliga bei Oberliga-Vizemeister VfR Weddel II (Samstag, 14 Uhr, Erich-Kästner-Schule, Cremlingen-Weddel) halten. Weddel II war mit 31:5 Zählern punktgleich mit Hannover 96, hatte aber das schlechtere Spielverhältnis. Für Neuhaus spielen Jennifer Schmidt, Linda Kleemiß, Julia Maier und Marlene Kleemiß. Weddels oberes Paarkreuz ist mit Ekaterina Buka (43:1 Siege) und Adriane Cisarikova (21:4) exzellent besetzt. SSV-Coach Frank Baberowski: „Es erwartet uns bei Derby-Atmosphäre ein heißer Tanz. Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren.“

Um den Aufstieg in die Herren -Verbandsliga geht es für Landesliga -Vize MTV Hattorf am Samstag (11 Uhr) beim RV Dinklar. Als Favorit des Turniers gilt Ex-Oberligist TSV Fuhlen, Vizemeister der starken Landesliga Hannover.

Einen langen Spieltag wird es im Relegations-Turnier um den Klassenerhalt in der Herren-Landesliga geben. Bei den Tischtennis-Freunden Wolfsburg geht es in Brackstedt um 11.30 Uhr los. Erster Gegner der TTF ist der MTV Vorsfelde (Vizemeister der Bezirksoberliga Nord). Als Turnierfavorit gelten die Tischtennis-Freunde. Bei Vorsfelde wird um den Einsatz von Spitzenspieler Gerald Reichard (Entzündung im Bein) gebangt. Weiterhin mischen der TTC Göttingen (Vizemeister der Bezirksoberliga Süd) und TuS Kirchberg (Vizemeister der Bezirksoberliga Mitte) mit. Die dritte Runde wird gegen 18.30 Uhr eingeläutet, die Entscheidung kann sich bis Mitternacht hinziehen.

Der Post-SV Wolfsburg möchte am Samstag (16 Uhr, Sporthalle Neue Schule) mit einem Sieg gegen die TTF Wolfsburg II (Vizemeister der Bezirksliga) die Zugehörigkeit zur Herren-Bezirksoberliga sichern. Die Rückserie war bei Post durch den Ausfall von Spitzenkraft Alexander Buka völlig verkorkst - der soll jetzt als Retter fungieren.

Der TTC Gifhorn III ist am Samstag (14 Uhr, Sporthalle Otto-Hahn-Gymnasium) Gastgeber für die Relegationsspiele für die Bezirksliga Nord . Dabei treffen die Windmühlenstädter auf den SV Sandkamp II und den MTV Adenbüttel .

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg