Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der „Wolfsburg Klassiker“ ist wieder da!

Reitsport Der „Wolfsburg Klassiker“ ist wieder da!

Wolfsburg. Es gibt ihn wieder, den „Wolfsburg Klassiker“! Nach einem Jahr Pause steigt vom 22. bis 24. Juli das Reit- und Dressurturnier auf der Anlage am Schloss Wolfsburg. Der gastgebende Reit- und Fahrverein Wolfsburg erwartet 520 Aktive mit knapp 1100 Pferden.

Voriger Artikel
Olympia-Traum: Knipphals fliegt mit nach Rio
Nächster Artikel
Arbeit, Klamotten, Training: Knipphals‘ Rio-Countdown

Freuen sich auf den „Wolfsburg Klassiker“: Die Hauptsponsoren und die Macher des Reit- und Fahrvereins.

Quelle: Gero Gerewitz

Mit der Springpferdeprüfung der Klasse A beginnt am Freitag, 22. Juli, um 8.30 Uhr das dreitägige Programm, zum Abschluss dürfen sich die Freunde des Pferdesports auf das Klasse-S-Springen mit Stechen am Sonntag, 24. Juli (18 Uhr), freuen. Höhepunkt ist die Klasse-S-Dressur „Prix St. Georges“, die am Sonntag (15 Uhr) in der Reithalle stattfindet. Zahlreiche Unterstützer, wie die Volkswagen Sportkommunikation oder das Autohaus Wolfsburg haben mit dafür gesorgt, dass das im Vorjahr ausgefallene Reitsport-Event wieder stattfinden kann.

„Der Zuspruch ist in diesem Jahr riesig, damit haben wir so nicht gerechnet“, freut sich Geschäftsführerin Daniela Möller. So freuen sich die 2. Vorsitzende Susanne Göing, Schatzmeisterin Heike Weide sowie Axel Diedrich (VW-Sportkommunikation)und Claudia Arnold (Autohaus Wolfsburg) auf spannende Wettkämpfe.

Als Favoriten im S-Springen gehen Heinrich Bormann (Göttingen), Marcus Braunisch (Reiterhof Moorhof/Isenbüttel) und die Schwedin Janna Sunnanväder an den Start. In der Dressur sind unter anderem die Wolfsburger Reitlehrerin Alexandra Stübig, Bastian Konzag (Grasleben) und Matthias Klatt (Hahausen) dabei.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg