Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Der VfB sollte punkten

Handball-Landesliga Der VfB sollte punkten

In der Handball-Landesliga der Frauen steht das Saisonfinale vor der Tür. Während für den VfB Fallersleben am Samstag (15 Uhr) das Duell mit dem TSV Timmerlah ansteht, hat der MTV Vorsfelde ebenfalls am Samstag (16.30 Uhr) Eintracht Braunschweig zu Gast.

Voriger Artikel
MTV: Im Elbflorenz das nächste Abstiegs-Endspiel
Nächster Artikel
„Noch eine Rechnung offen“: SSV erwartet BVG Wolfenbüttel

Bruchlandung fast schon vermieden: Der VfB Fallersleben (am Ball) sollte aber vielleicht noch einen Punkt holen.

Quelle: Photowerk (bb)

VfB Fallersleben - TSV Timmerlah. Vor dem letzten Spiel der Saison ist der Klassenerhalt für Fallersleben praktisch schon erreicht. Zwar könnte es durch Unwägbarkeiten in den anderen Spielklassen auch für den Vorletzten der Landesliga noch mal eng werden - läuft alles normal, hält der VfB aber die Klasse. „Für uns ist die Situation vollkommen unproblematisch“, sagt VfB-Trainer Mike Schmidt. Gegen Timmerlah soll ein hoher Sieg her. „Wir werden uns auf keinen Fall eine Blöße geben“, so Schmidt optimistisch. Und dann wäre der VfB als mindestens Drittletzter auch im schlimmsten Fall durch.

MTV Vorsfelde - Eintracht Braunschweig. Für den MTV ist die Saison vor dem letzten Heimspiel im Grunde schon gelaufen. Bei einer Heimniederlage der TGJ Salzgitter ist Platz vier noch möglich, bedeutende Änderungen sind aber nicht mehr drin. Die Luft ist raus, trotzdem will Trainer Dominik Poley in seinem letzten Spiel auf der Vorsfelder Bank - der MTV sucht zur neuen Saison einen neuen Übungsleiter - eine ordentliche Leistung seiner Mannschaft sehen. „Wir sind es den Fans absolut schuldig, gegen Braunschweig noch mal ein richtig schönes Handballspiel zu zeigen“, fordert er.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel