Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Der SSV will im Derby klettern

Fußball-Landesliga Der SSV will im Derby klettern

Derby im Drömlingstadion: Der SSV Vorsfelde empfängt heute (17.30 Uhr) in der Fußball-Landesliga den VfB Fallersleben. Während die Gastgeber zuletzt einen 1:0-Sieg gegen die SVG Göttingen einfuhren, spielten die Hoffmannstädter gegen Vahdet Braunschweig 1:1.

Voriger Artikel
Zwei Wolfsburger bei den Special Olympics in Belgien
Nächster Artikel
Heute kommt die bisher höchste Hürde: Der VfL erwartet Bayern zum Top-Spiel!

Derby: Der SSV (r. Luc-Fabian Bammel) erwartet den VfB, bewegte Bilder vom Spiel gibt‘s im Sportbuzzer.

Quelle: Mike Vogelsang

André Bischoff hatte sich das Spiel des Aufsteigers aus Fallersleben angesehen. „Ich denke, dass der VfB in der Liga angekommen ist. Im Umschaltspiel hat er seine Stärken“, hatte der SSV-Coach beobachtet. Der Punkt gegen den selbsternannten Titelkandidaten aus Braunschweig sei verdient gewesen. Dennoch rechnet Bischoff damit, dass sein Trainerkollege René Wegner die Startelf auf einigen Positionen verändern wird.

Beim SSV ist es dagegen durchaus denkbar, dass die gleiche Elf beginnt wie zuletzt gegen Göttingen. Denn verzichten muss Bischoff weiterhin auf die Abwehrspieler Steven Flettner (Knieprobleme) und Stefan Schulze (Infekt), außerdem fehlen Mittelfeldmann Marcel Reimann (Rückenprobleme) und Angreifer Patrick Dziura (private Gründe). Als zweiter Torwart hinter Stammkeeper Max Leiding wird diesmal Justin Kick auf der Bank Platz nehmen.

Ziel des SSV-Trainers ist es, den zweiten Sieg binnen fünf Tagen einzufahren. „Auch wenn ein Derby immer ein besonderes Spiel ist, wollen wir auf eigenem Platz die Punkte behalten“, so Bischoff. Mit dem anvisierten Sieg würden die Vorsfelder auf Platz vier klettern, hätten dann auf Spitzenreiter FC Braunschweig Süd nur vier Punkte Rückstand.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel