Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Das Finale um die Schale: Wir drücken die Daumen!

Frauenfußball-Bundesliga Das Finale um die Schale: Wir drücken die Daumen!

Morgen (14 Uhr/live im NDR) wird‘s spannend: Die VfL-Fußballerinnen spielen in der Bundesliga ihr Finale um die Schale. Im Wolfsburger Stadion am Elsterweg geht‘s für den Tabellenzweiten gegen Spitzenreiter Frankfurt, der mit einem Sieg noch überholt werden kann. Eines ist jetzt schon klar: Alle drücken die Daumen, dass der Coup gelingt.

Voriger Artikel
„Ich bin gern das Gesicht des VfL“
Nächster Artikel
Triumph für Wolfsburger Fußballerinnen - Enttäuschung in Frankfurt

Es ist angerichtet: Vor mehr als 10.000 Zuschauern, einer neuen Rekordkulisse für den deutschen Frauenfußball, kämpft der VfL um die Titelverteidigung – und das nach dem Sieg in der Champions League ohne großen Druck. „Wir haben nichts zu verlieren, aber können alles gewinnen. Unsere Ziele sind erreicht, jetzt können wir einen draufsetzen. Der Titel wäre die Krönung der Saison“, sagt VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann, der weiß: „Dieses Spiel ist etwas Besonderes für die Stadt, auf das sich jeder freuen kann.“

Wolfsburg freut sich auf das Meisterschaftsfinale – und drückt die Daumen. Die Anhänger sind gespannt, Optiker und Edelfan Ehme de Riese ist ein bisschen aufgeregt, und Oberbürgermeister Klaus Mohrs wünscht sich einen Jubel-Sonntag, der im Stadion beginnt und nach der Partie im und rund ums Rathaus bei einer öffentlichen Feier noch mal richtig Fahrt aufnimmt.

Die Angehörigen wie Karin und Horst Müller, die Eltern von Stürmerin Martina Müller, fiebern dem Spiel aus dem hessischen Kaufungen entgegen. Die frühere VfL-Torhüterin Alisa Vetterlein drück aus Hoffenheim die Daumen. Und Wolfsburgs Profi Marcel Schäfer denkt sogar während seines USA-Urlaubs an die Mädels.

Mehr gute Wünsche kann es kaum geben. Nun sind die VfL-Fußballerinnen dran. „Wir wollen unbedingt Meister werden“, sagt Trainer Ralf Kellermann. „Dass Frankfurt auf unserem Rasen den Titel feiert – das muss mit aller Macht verhindert werden.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel