Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Da war mehr drin: Wahrenholz 1:1 gegen Vorsfelde II

Fußball-Bezirksliga Da war mehr drin: Wahrenholz 1:1 gegen Vorsfelde II

Wahrenholz. „Enttäuschung wird groß geschrieben“ - mit diesem Satz von Wahrenholz‘ Co-Trainer Benjamin Wrede ist das VfL-Hadern über das 1:1 (0:1) gegen den SSV Vorsfelde II am Mittwochabend in der Fußball-Bezirksliga erklärt. So blieb für das Team von Torben Gryglewski nur das Gefühl einer verpassten Chance.

Voriger Artikel
Heimpremiere: MTV Vorsfelde will den ersten Sieg
Nächster Artikel
Blue Wings: Letztes Saisonspiel und Stadionfest

Unentschieden: Der VfL Wahrenholz (r.) und der SSV Vorsfelde II trennten sich am Mittwochabend 1:1.

Quelle: Sebastian Preuß

Vom 16. Spieltag vorgezogen, trafen sich die beiden Mannschaften zum zweiten Mal innerhalb von nur wenigen Wochen. Das Hinspiel zum Saisonstart hatte der VfL mit 4:0 gewonnen, war aber hinter seinen spielerischen Möglichkeiten zurückgeblieben. Im Rückspiel gestern war es insbesondere in Hälfte zwei das genaue Gegenteil.

Vorsfelde ging durch einen wunderbaren Angriff mit abschließender Flanke von Robert Heimlich und das Kopfball-Tor von Cedric Wienhold in Führung, hielt sich aber ansonsten fernab des Wahrenholzer Tores.

„Nach der Pause hat der VfL aber immens gedrückt“, räumte Vorsfeldes Coach Matthias Weiß ein und ergänzte: „Wir erobern den Ball, zwei Stationen später war er aber wieder weg.“ Wahrenholz spielte sich in einen kleinen Rausch - aber nur bis zum Strafraum. „Dann bleibt bei uns die Torgefahr aus“, merkte auch Wrede an. Bezeichnend, dass der Ausgleichstreffer kurz nach Wiederanpfiff durch VfL-Kante Maik Szillat mit einem Elfer fiel.

„Wir wollen nicht vermessen sein, mit diesem Punkt können wir gut leben“, meinte Weiß. Wrede dagegen spürte Ernüchterung: „Wir hatten uns mehr vorgenommen.“

VfL: Mechelk - Schmidt, Hartmann, Kutz, Eisel - Schöbel, Camehl (59. Soika) - Koch, Jfeily, Saretzki - Szillat (69. Schön).
SSV: Güterbock - Kühnetz, Schulze, Müller (64. Steinberg), Weinrich - Heimlich, Gebel, Klein, Wienhold - Öznar, von der Ohe (64. Berber).
Tore: 0:1 (22.) Wienhold, 1:1 (47.) Szillat (Handelfmeter).

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg