Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Da war mehr drin: Lupo verliert 0:1

Fußball - Wolters-Cup Da war mehr drin: Lupo verliert 0:1

Schade! In der ersten Partie der Gruppe B gestern beim Wolters-Cup in Rothemühle hielt sich Lupo/Martini Wolfsburg gegen den Fußball-Regionalligisten Eintracht Braunschweig II wacker. Doch am Ende musste der Oberligist eine 0:1-(0:0)-Niederlage hinnehmen.

Voriger Artikel
SSV und Lupo spielen heute
Nächster Artikel
VfL II schlägt Ulm mit 3:1

Ins Stolpern, aber nicht zu Fall gebracht: Lupo/Martini verlor gegen Eintracht Braunschweig II zwar mit 0:1, hielt jedoch gut mit - und Leszek Hladuniuk (r.) vergab die dicke Ausgleichschance.

Quelle: Photowerk (sp)

Die erste Hälfte war ausgeglichen, das Tempo hoch, aber viele Chancen gab‘s nicht. Und die besseren hatte Lupo/Martini: Erst köpfte Neuzugang Steffen Dieck aus sechs Metern drüber, dann scheiterte Testspieler Stanislaw Schkurin nach Pass von Harry Pufal und einem starken Solo knapp. Die Italiener standen hinten stabil, die Eintracht brachte bis auf ein, zwei Szenen wenig Gefährliches im Angriff zustande.

„Die erste Halbzeit war sehr gut“, erklärte Lupos Coach Francisco Coppi. „Da haben wir taktisch die Dinge gut umgesetzt, in der Abwehr standen wir zudem stabil. Wir haben es nur verpasst, ein Tor zu machen.“ Und diese Nachlässigkeit rächte sich nach der Pause: Taskin Ilter schoss noch knapp drüber, doch beim Versuch von Gerrit Holtmann (vorausgegangen war ein Fehler im Spielaufbau) passte alles - 1:0 für die Eintracht.

Die Italiener mussten dem hohen Tempo der ersten Hälfte nun etwas Tribut zollen. Doch eine Chance hatten sie noch: In der 90. Minute segelte ein Eckball in den Strafraum, Leszek Hladuniuk kam frei aus sechs Metern zum Kopfball - aber der Ball ging vorbei. Dennoch: Es war ein guter Auftritt der Wolfsburger. „Ich bin sehr zufrieden“, bestätigte Coppi. „Jetzt wollen wir uns von Spiel zu Spiel weiter steigern.“

Tor: 0:1 (63.) Holtmann.

tik/tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel