Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
DM: Die erfolgreichste Lady kommt aus Wolfsburg

Anke Liepelt von der PSBG holt zwei Poolbillard-Titel DM: Die erfolgreichste Lady kommt aus Wolfsburg

Bad Wildungen. Die erfolgreichste Lady der Poolbillard-DM kommt aus Wolfsburg! Anke Liepelt von der PBSG gewann in Bad Wildungen bei den Ladies (Seniorinnen) zweimal Gold und einmal Bronze. Für Teamkollege Dean Risinger ging‘s bei den Senioren immerhin dreimal ins Achtelfinale.

Voriger Artikel
VfL: A-Jugend live zu sehen
Nächster Artikel
MTV Vorsfelde erwartet den Letzten: Barsinghausen

Starke Ausbeute: Anke Liepelt holte zwei DM-Titel und einmal Bronze.

Quelle: Billardmagazin Touch

Die Wolfsburger Emma Sue Schiller (Damen), Ronnie Giesecke sowie Snooker-Ass Jonas Sprengel (beide Herren) vom RSC Gifhorn mussten in der Vorrunde die Segel streichen.

Liepelt holte nach dem dritten Platz zum Auftakt im 8-Ball im 9-Ball-Wettbewerb dank eines 5:2-Finalerfolgs über Manuela Barke (BC Schalke) den Titel. Beim 10-Ball sollte es genauso erfolgreich weitergehen - und Liepelt sorgte für einen großartigen DM-Abschluss. Das Finale gegen Alexandra Orak (BC 73 Pfeffenhausen) wurde eine eindeutige Angelegenheit. Liepelt setzte sich mit 4:1 durch und sicherte sich damit ihre zweite Goldmedaille binnen drei Tagen. „Damit war sie die erfolgreichste Lady bei der DM und hat die Startberechtigung für die nächste Europameisterschaft sicher“, freute sich Giesecke.

Während er selbst bei den Herren ebenso wie seine Vereinskollegin Schiller bei den Damen bereits in der Vorrunde ausschied, konnte Risinger bei den Senioren immerhin dreifach ins Achtelfinale einziehen.

  • Bei den Snooker-Titelkämpfen lief es für Sprengel am Ende recht unglücklich - der Gifhorner verlor alle seine Vorrundenspiele. Trotzdem war das RSC-Ass nicht ganz unzufrieden, denn „in zwei der drei Matches war ich immer als Erster in meinem Break“. Allerdings: „Ich war nicht in Form und konnte diese Chancen deshalb nicht nutzen.“ Dennoch nahm Sprengel einen Motivationsschub mit nach Hause: „Ich werde es im kommenden Jahr wieder versuchen - und dann wird es besser laufen.“
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg