Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Coppi will beim VfL II gewinnen

Fußball-Oberliga Coppi will beim VfL II gewinnen

Schwere Auswärtspartie für Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg: Am Sonntag (15 Uhr) gastieren die Italiener beim VfL Osnabrück II. Verzichten muss Trainer Francisco Coppi in der Partie beim Tabellenachten auf Ex-Profi Sergej Karimow, der sich bei seinem Debüt am vergangenen Sonntag einen Muskelfaserriss zugezogen hatte.

Voriger Artikel
VfL: Odebrecht verlängert
Nächster Artikel
VfL erwartet Hertha BSC

Der nächste Dreier soll her: Elvir Zverotic (v.) und Lupo/Martini müssen in der Oberliga zum VfL Osnabrück II.

Quelle: Photowerk (he)

Die Reserve des Drittligisten Osnabrück hat in den ersten beiden Partien 2014 überzeugt, als sie dem Rangfünften Egestorf-Langreder (1:1) und dem Tabellenzweiten Lüneburger SK (2:2) jeweils einen Punkt abtrotzte. Für Lupo-Coach Coppi keine Überraschung. „Der VfL hat mit die spielstärkste Mannschaft in der Liga.“ Zudem sei es schwer, sich auf den Gegner einzustellen, „weil man nie weiß, wer aus dem Drittliga-Kader dabei ist“. Das Hinspiel in der Kreuzheide endete übrigens 0:0, „das war eine Partie auf Augenhöhe, wobei beide Teams jeweils eine Halbzeit dominierten“, erinnert sich Coppi.

Am Sonntag muss der Lupo-Coach seine Defensive zum wiederholten Mal umstellen. Grund: Ex-Profi Karimow fällt mit einem Muskelfaserriss aus (WAZ berichtete) und der Einsatz von Emanuele Flauto - wie Karimow im Winter gekommen - wackelt. Coppi: „Er hat ebenfalls muskuläre Probleme, da müssen wir das Abschlusstraining abwarten.“ Ob Angreifer Antonio Renelli (Grippe) auflaufen kann, entscheidet sich kurzfristig. Wieder dabei sind die zuletzt leicht angeschlagenen Hasan Dösemeci und Leszek Hladuniuk.

„Ziel ist es, in Osnabrück zu gewinnen“, so Coppi - „um dann am darauffolgenden Sonntag im Top-Spiel gegen Spitzenreiter FT Braunschweig nachzulegen.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel