Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Coppi treibt an: „Nicht ausruhen!“

Fußball-Oberliga Coppi treibt an: „Nicht ausruhen!“

Nach dem 1:1 vergangene Woche beim SC Spelle-Venhaus will Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg am Sonntag (15 Uhr) wieder einen Dreier einfahren. Dann erwartet der Spitzenreiter den VfL Osnabrück II in der Kreuzheide. Das Hinspiel hatten die Italiener mit 3:0 gewonnen.

Voriger Artikel
Heiße Hehlinger fordern Winter-Elf
Nächster Artikel
Heiligendorf bittet zum Derby, TV Jahn will die Flaute beenden

Nicht ausruhen, sondern nachlegen: Lupo erwartet am Sonntag Osnabrück II.

Quelle: Roland Hermstein

Lupos Vorsprung auf die Drittliga-Reserve aus Osnabrück beträgt bereits 23 Punkte, doch davon will sich Wolfsburgs Trainer Francisco Coppi nicht täuschen lassen. Verständlich, denn der VfL ist seit elf Spielen ungeschlagen. Nur der Spitzenreiter (13) und der Tabellenzweite SVG Göttingen sind in dieser Statistik besser.

„Der VfL hat eine spielstarke Mannschaft, immer wieder sammeln Talente aus der ersten Mannschaft Spielpraxis in der Oberliga“, weiß Coppi. Elf Spieler aus dem Drittliga-Kader haben bereits in der Oberliga mitgemischt. Unter anderem Angreifer Maik Odenthal, der für die Reserve schon zehn Treffer erzielt hat. „Dieses Spiel ist eine große Herausforderung für uns“, ist Coppi überzeugt.

Im Vergleich zur Vorwoche, als die Wolfsburger einen Punkt bei Spelle-Venhaus holten, kann Coppi am Sonntag wieder auf Stürmer Petrus Amin, der beruflich verhindert war, zurückgreifen. Ebenso steht Steffen Dieck (nach Gelbsperre) wieder zur Verfügung. Unsicher dagegen ist ein Einsatz der Defensivspieler Leszek Hladuniuk (Adduktorenprobleme) und Dennis Jungk (Oberschenkelverhärtung).

Coppis Team hat 51 von 60 möglichen Zählern geholt. Ein Nachlassen soll es aber dennoch nicht geben. Der Trainer sagt: „Darauf wollen wir uns nicht ausruhen. Wir haben ein Heimspiel - und das wollen wir gewinnen!“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg