Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Brdaric tadelt Führungsspieler

Fußball-Regionalliga Brdaric tadelt Führungsspieler

Die Rollen sind klar verteilt, wenn in der Fußball-Regionalliga Titelverteidiger VfL Wolfsburg II den Tabellenletzten Freie Turner Braunschweig morgen (14 Uhr) im Stadion am Elsterweg erwartet. Der Aufsteiger aus der Nachbarstadt hat in zwölf Spielen nur einen Sieg und drei Unentschieden eingefahren.

Voriger Artikel
Mit Goeßling in der Startelf ?
Nächster Artikel
Grippewelle bei Lupo: Sextett droht auszufallen

Noch mehr gefordert: VfL-II-Kapitän Julian Klamt (l.) soll die Ärmel hochkrempeln, wenn es mal nicht läuft.

Quelle: cp24

Wolfsburgs Trainer Thomas Brdaric hatte diesmal etwas mehr Zeit, um seine Schützlinge auf die Partie gegen die Freien Turner einzuschwören. Und um die unnötige 2:3-Pleite in der letzten Partie beim ETSV Weiche Flensburg am Mittwoch vergangener Woche aufzuarbeiten. So viel war das aber gar nicht. Fußballerisch zumindest nicht. Brdaric: „Machen wir das 2:0, gewinnen wir klar. 60 Minuten haben wir gut gespielt.“ Und: „Individuelle Fehler haben uns auf die Verliererstraße gebracht.“ Keeper Patrick Drewes etwa hatte einen Treffer aus 40 Metern (!) kassiert. Was Brdaric am meisten geärgert hatte: „Wenn wir einen Treffer kassieren, erwarte ich von den Führungsspielern mehr.“ Routiniers wie Julian Klamt oder Ioannis Masmanidis seien dann gefordert, die Ärmel hochzukrempeln.

Gegen Braunschweig hofft er auf bessere Chancenverwertung und Ballsicherheit von seiner Mannschaft. Brdaric: „Sie sind physisch stark, läuferisch gut, werden versuchen, Philipp Stucki vorn einzusetzen.“ Der hatte zuletzt mit zwei Treffern gegen Hannover 96 II überzeugt.

Denkbar ist, dass der Wolfsburger Coach sein Team gegen den Aufsteiger leicht umbaut. Der Kader ist praktisch unverändert, nur ist Oskar Zawada von der Nationalmannschaft zurück. Der Angreifer ist vielleicht eine Option in Sachen Chancenverwertung.

rau/dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel