Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Brdaric froh über drei Punkte

Fußball-Regionalliga Brdaric froh über drei Punkte

Wichtiger 1:0-Auswärtssieg für Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II beim VfL Neumünster. Den Siegtreffer für das Team von Trainer Thomas Brdaric erzielte Kapitän Julian Klamt. Nicht so schön: Außenspieler Onel Hernandez und VfR-Angreifer Christopher Kramer sahen in der Nachspielzeit Rot.

Voriger Artikel
Erster Saisonsieg! Lupo gewinnt „Spektakel“ in Northeim mit 3:2
Nächster Artikel
Knipphals sprintet mit der deutschen Staffel zu EM-Silber

Goldenes Tor: Julian Klamt schoss das 1:0 des VfL Wolfsburg II im Spiel beim VfR Neumünster.

Quelle: CP24

Die Entscheidung von Schiedsrichter Adrian Höhns, sowohl Kramer als auch Hernandez Rot zu zeigen, stieß bei beiden Trainern auf Unverständnis. Wolfsburgs Ex-Coach Uwe Erkenbrecher, seit März verantwortlich in Neumünster: „Sicher halten sich beide, purzeln dadurch übereinander. Es gab aber keine Tätlichkeit - eine viel zu harte Entscheidung.“ Dem pflichtete Brdaric bei: „Ich fand das völlig überzogen.“

Zum Spiel: Der besseren Wolfsburger Spielanlage setzten die Gastgeber vor allem viel Kampfgeist und Disziplin entgegen. So kam es, dass der Favorit aus Wolfsburg kaum Möglichkeiten hatte. Erst kurz vor dem Wechsel bekam der VfL Chancen, bei der besten war Neuzugang Albion Avdijaj vorm VfR-Tor zu unentschlossen.

Nach dem Wechsel wurde das Brdaric-Team druckvoller, doch es musste bis 15 Minuten vor Schluss warten, bis endlich das 1:0 fiel. Einen Freistoß von Amin Affane drückte Klamt im Zweikampf mit Ex-VfLer Nils Winter per Kopf ins VfR-Tor.

Jetzt setzten die Gastgeber alles auf eine Karte, doch weder Idris Alioua noch Kramer konnten VfL-Keeper Matthias Hamrol bezwingen.

Wolfsburgs Trainer war nach dem Schlusspfiff glücklich. „Wir sind sehr froh über die drei Punkte, denn die Partie stand über 90 Minuten auf Messers Schneide“, meinte Brdaric.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel