Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Bitter: Lupos Aminfällt mit Bänderriss aus

Fußball Bitter: Lupos Aminfällt mit Bänderriss aus

0:0 im Testspiel. Bei Landesliga-Aufsteiger VfB Fallersleben kam Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg gestern nicht über ein Unentschieden hinaus. Ohne Angreifer Petrus Amin, der sich am Sonntag bei der 0:1-Niederlage im Punktspiel gegen Egestorf/Langreder einen Bänderriss zugezogen hat, ließ Lupo zu viele Chancen liegen.

Voriger Artikel
Aufsteigerduell im Cup: Velstove erwartet Wendschott II
Nächster Artikel
WRC-Asse mit Siegen

Ausgejubelt: Lupos Petrus Amin (l.) muss länger pausieren.

„Das ist natürlich bitter, das können wir im Moment gar nicht gebrauchen“, so Lupo-Coach Francisco Coppi zur Verletzung von Amin. „Es könnte sein, dass er damit vier bis sechs Wochen ausfällt.“

Und Routinier Antonio Renelli hat sich eine Auszeit genommen, wird vorerst nicht mehr für den Oberligisten auflaufen. Damit fehlen Coppi in den kommenden Wochen zwei gefährliche Angreifer.

Zum Test in Fallersleben: Laut Coppi waren die Hoffmannstädter ein guter Gegner, „der uns mit seiner aggressiven Spielweise richtig gefordert hat“. Aber: „Den Chancen nach hätten wir gewinnen müssen“, so der Lupo-Coach. Im Lupo-Tor stand diesmal Rückkehrer André Grandt, außerdem bekamen einige der Reservespieler längere Einsatzzeiten - wie Hasan Döesmeci, Sebastian Gruhle, Elvir Zverotic und der Ex-Fallersleber Michele La Pietra.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel