Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bezirkspokal: Vorsfelde gewinnt mit 4:2

Bezirkspokal: Vorsfelde gewinnt mit 4:2

Fast wäre der TSG Mörse im Bezirkspokal die zweite Überraschung gelungen. Nachdem das Team von Coach Thomas Orth in der 2. Runde den SSV Kästorf aus dem Wettbewerb geworfen hatte, scheiterte der Bezirksligist gestern Abend gegen Landesligist SSV Vorsfelde erst nach Elfmeterschießen mit 2:4 (1:1, 1:1).

Voriger Artikel
Überraschung: Hehlingen II wirft Fallersleben raus
Nächster Artikel
Premierensieg für MTV Gifhorn - Wolfsburg und Ehmen vorn

Knappe Sache: Die TSG Mörse (am Ball) schied gegen Landesligist SSV Vorsfelde erst nach Elfmeterschießen aus.

Quelle: Tim Schulze

„Es war ein richtiger Pokalfight, meine Jungs haben gut mitgehalten“, war Orth mit seinen Schützlingen trotz des Ausscheidens zufrieden. Im ersten Durchgang konnte die TSG die Partie offen halten, auch wenn der Führungstreffer durch ein Eigentor von Marcel Weiß fiel. Nach einer Flanke von Sören Hampel köpfte der SSV-Kapitän den Ball „unhaltbar“ (Orth) für seinen Keeper Justin Kick in die Maschen. Doch fast im Gegenzug gab‘s den Ausgleich durch Dennis Pollak.

Im zweiten Durchgang hatte der von Co-Trainer Marcel Reimann betreute SSV mehr Anteile, doch ein Tor wollte nicht mehr fallen. Im fälligen Elfmeterschießen traf nur Jean Brinkmann für die TSG; Fynn Breit, Keeper Kick und David Hilsberg waren für Vorsfelde erfolgreich.

  • TSG: Jakob - Hoffmann, M. Poguntke, Busboom, Gritzka - Hampel, N. Poguntke, Haack (55. Schakat), Zick - Muradjan (88. Bamberger), Marvin Ament (70. Brinkmann).
  • SSV: Kick - Dziura, Weiß, Breit, Höppe - Bammel 68. Hilsberg), Gehrmann (68. Klein), Dubiel, Rexhbecaj - Reich, Pollak.
  • Tore: 1:0 (25.) Weiß (Eigentor), 1:1 (27.) Pollak.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg