Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Bei der Ehrung gibt‘s Lob von OB Mohrs

Sportler des Jahres Bei der Ehrung gibt‘s Lob von OB Mohrs

Die Fußballerin Nadine Keßler, der Triathlet Konstantin Bachor und das Frauenfußball-Team des VfL Wolfsburg - das sind Wolfsburgs Sportler des Jahres 2014. Gestern wurden sie im Hallenbad-Kulturzentrum geehrt.

Voriger Artikel
Bachor: Hawaii ist sein großer Traum
Nächster Artikel
6302:5958! Wolfsburg schlägt Vizemeister

Mannschaft des Jahres 2014 in Wolfsburg: Die Fußballerinnen des deutschen Meisters und Champions-League-Gewinners VfL Wolfsburg gestern bei der Ehrung im Hallenbad.

Quelle: Boris Baschin

„Als Botschafterinnen und Botschafter des Sports repräsentieren Sie Wolfsburg auf eine der schönsten Weisen - nämlich im friedlichen Kräftemessen und sportlichen Miteinander“, fand Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs in seiner Festrede lobende Worte für die Athletinnen und Athleten. „Wolfsburg hat in Niedersachsen, Deutschland und im Ausland einen guten sportlichen Klang.“ Dabei vergaß der OB nicht die vielen ehrenamtlichen Helfer, die im Hintergrund wirken: „Ohne sie ist vieles nicht möglich.“

Durchs Programm führte erstmals Extremsportler Joachim Frantz, der mit allen Ausgezeichneten kurz plauderte. Dadurch dauerte die Veranstaltung in diesem Jahr ein wenig länger, was die Weltfußballerin Keßler nicht schlimm fand. „So haben wir über Sportler, die in den Medien nicht so präsent sind, einiges erfahren. Das fand ich sehr interessant“, meinte die Nationalspielerin. Dem pflichtete ihr Coach Ralf Kellermann (Welttrainer 2014) bei: „Es ist schön, auch diesen Sportlern die verdiente Aufmerksamkeit zu schenken.“ Gemeint waren etwa Birgit Michel (TV Jahn Wolfsburg), die bei der WM im Orientierungslauf Bronze gewann, die EM-Teilnehmer im Rollkunstlaufen (ebenfalls TV Jahn), aber auch die Kickboxer des AKBC Wolfsburg oder die Keglerinnen und Kegler des KV Wolfsburg, die allesamt erfolgreich an deutschen Meisterschaften teilnahmen.

Rund 40.000 Wolfsburger sind in einem Sport- oder Schützenverein organisiert. Mohrs: „Das ist eine starke Gemeinschaft, die in dieser Stadt ihr Menschenrecht auf Sport ausübt und dafür einsteht.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sportler des Jahres
Wolfsburgs Sportler des Jahres 2014: Triathlet Konstantin Bachor vom VfL Wolfsburg.

Das ist eine Premiere: Mit Konstantin Bachor ist erstmals ein Triathlet Sportler des Jahres in Wolfsburg geworden. Seinen größten Erfolg feierte der Athlet des VfL Wolfsburg im November mit dem dritten Platz beim Ironman in Barcelona.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Sport in Wolfsburg