Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Baller-Befehl für dasTraum-Halbfinale

Frauenfußball Baller-Befehl für dasTraum-Halbfinale

Morgen (17.15 Uhr) wird es ernst: Die Fußballerinnen des Titelverteidigers VfL Wolfsburg erwarten in der Champions League den spanischen Meister FC Barcelona. Im Viertelfinal-Hinspiel will das Team von Trainer Ralf Kellermann den Grundstein für den Einzug ins Halbfinale legen - wo es dann voraussichtlich zum Traum-Duell mit Liga-Konkurrent Turbine Potsdam kommt.

Voriger Artikel
KVW: Letztes Auswärtsspiel
Nächster Artikel
Spätes 1:0! Scheidhauer schießt VfL II zum Sieg in Flensburg

Wir woll‘n Euch jubeln seh‘n: Im Achtelfinale gegen Malmö feierten Luisa Wensing (r.) und Co. - morgen spielt der VfL gegen den FC Barcelona.

„Zwei deutsche Mannschaften im Halbfinal-Duell - das wäre eine tolle Herausforderung“, meint Wolfsburgs Kapitänin Nadine Keßler. „Ich würde mit einem harten Kampf und aufregenden Spielen rechnen.“ Doch vorher muss Turbine den italienischen Klub ASD Torres FC ausschalten - und der VfL muss Barcelona besiegen.

Gestern hatten die VfLerinnen frei, heute (12 Uhr) bittet der Coach den Kader zum Abschlusstraining. Und in dieser Übungseinheit wird Kellermann ein besonderes Augenmerk auf den Torabschluss legen - seine Spielerinnen bekommen den Baller-Befehl. „Gegen Jena hätten wir zur Pause 5:0 führen müssen, am Ende wurde es mit 3:2 noch einmal eng.“ Auch am Mittwoch beim 7:0-Erfolg gegen Kellerkind Sindelfingen ließen der etliche gute Möglichkeiten aus.

„Dass wir es besser können, haben wir in den bisherigen Champions-League-Spielen gezeigt“, erinnert sich der Meistercoach. Der estnische Klub Pärnu JK wurde mit 14:0 und 13:0 regelrecht abgekanzelt, das schwedische Top-Team LBD FC Malmö mit 2:1 und 3:1 geschlagen. „Gerade beim 2:1 in Malmö haben wir aus wenig viel gemacht. So müssen wir auch gegen Barcelona auftreten“, so Kellermann.

dik/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel