Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bachor Dritter in Barcelona

Triathlon Bachor Dritter in Barcelona

Das Ziel ist die Ironman-WM auf Hawaii - und Konstantin Bachor ist diesem Ziel ein ganzes Stück näher gekommen: Mit einer neuen persönlichen Bestzeit über die Langdistanz in 8:09,42 Stunden wurde der Top-Triathlet des VfL Wolfsburg Dritter in Barcelona.

Voriger Artikel
Überraschung: Thoelke ist wieder da
Nächster Artikel
VfL gegen Stabaek: „Ich habe dem Trainer gesagt, wir gewinnen“

Verbessert beim Marathon zur persönlichen Bestzeit: Der Wolfsburger Konstantin Bachor wurde Dritter beim Barcelona-Ironman.

2600 Sportler, darunter 70 Profis, waren am Start, der sich wegen eines Gewitters um eine halbe Stunde verzögerte. Den 3,8 Kilometer langen Rundkurs im Mittelmeer schaffte der Wolfsburger Polizeikommissar in 49:40 Minuten, kam mit einer Zehnergruppe in die Wechselzone. Auf der nassen Radstrecke - drei Fahrer aus dem Spitzenfeld stürzten sogar - fuhr Bachor auf den 180 Kilometern einen fast sechsminütigen Vorsprung heraus. Ein Duo - zwischenzeitlich sogar drei Athleten - musste der VfLer auf der 42,2 km langen Laufstrecke passieren lassen. Vor allem hier zeigte er sich aber mit 2:57:49 Stunden verbessert.

„Das freut mich besonders“, so der 29-Jährige. Mit nun 2240 Quali-Punkten ist er dem Traum vom Hawaii-Start, wo nur die 50 besten Triathleten dabei sein dürfen, „damit zum Greifen nah“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel