Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Avdijaj-Doppelpack beim 5:0 des VfL II

Fußball-Regionalliga Avdijaj-Doppelpack beim 5:0 des VfL II

Der VfL Wolfsburg II hat Eintracht Norderstedt vom Thron der Fußball-Regionalliga gestürzt. Das Team von Trainer Valérien Ismaël siegte beim Hamburger Vorstadtklub mit 5:0 (1:0).

Voriger Artikel
3:2 gegen Den Haag: VfL in China im Finale
Nächster Artikel
VfL A-Jugend gewinnt Weifang-Cup in China

Doppelpack geschnürt: Albion Avdijaj erzielte beim 5:0-Auswärtssieg des VfL II in Norderstedt zwei Tore.

Quelle: Photowerk (bb)

Durch die Treffer von Albion Avdijaj (2), Sebastian Stolze, Sebastian Wimmer und Dino Medjedovic ist die Bundesliga-Reserve auf den zweiten Tabellenplatz geklettert.

Die Wolfsburger begannen stürmisch, wollten den Spitzenreiter von Beginn an unter Druck setzen. Nach gut zehn Minuten hatte Robert Herrmann die erste Möglichkeit, doch Eintracht-Keeper Ole Springer parierte. Wenig später zeichnete sich VfL-Torwart Alexander Brunst aus, der einen 20-Meter-Schuss von Deran Toksöz stark parierte. Praktisch im Gegenzug dann die Führung für das Ismaël-Team, als Avdijaj eine Linksflanke von Robert Schick ins Norderstedt Tor spitzelte. In der Folgezeit ging durch viele kleine Fouls der Spielfluss verloren.

Nach dem Wechsel dauerte es nur eine Minute, schon führte der VfL durch den eingewechselten Jungprofi Stolze mit 2:0. Dann der erste Treffer für Mittelfeldmann Wimmer im VfL- Trikot: Der Österreicher drosch das Leder nach einer Ecke aus etwa 20 Metern genau in den Knick - 3:0 für Wolfsburg. Doch damit gaben sich die Schützlinge von Ismaël nicht zufrieden. Nachdem VfL-Keeper Brunst zweimal gegen die Norderstedter Jan Lüneburg und Toksöz retten musste, banden abermals Avdijaj und Medjedovic den Sack endgültig zu. Beide Treffer wurden von Außenbahner Herrmann mit präzisen Flanken mustergültig vorbereitet. Damit war der erste Saisonsieg des Titelkandidaten perfekt.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg