Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Auch Lupo II im Endspiel

Fußball Auch Lupo II im Endspiel

Das war knapp! Das Duell zwischen zwei Fußball-Kreisligisten entschied Lupo/Martini II im zweiten Halbfinale des SSB-Pokals gestern beim TSV Ehmen erst in letzter Minute für sich - und gewann mit 3:2 (1:2). Die Italiener treffen nun im Endspiel am 22. Juni in Velstove auf Kreisliga-Meister TSV Hehlingen, der sich bereits am Dienstag bei Kreisklassist ESV Wolfsburg II durchgesetzt hatte.

Voriger Artikel
MTV-Frauen starten mit drei Siegen
Nächster Artikel
Relegations-Aus für Lupo: Lüneburg darf aufsteigen

Enges Halbfinale: Lupo/Martini II (r.) setzte sich gestern erst in letzter Minute mit 3:2 beim TSV Ehmen durch.

Quelle: Photowerk (he)

Die erste Hälfte gehörte Ehmen, Lupo-Keeper Steven Jentschke hielt sein Team jedoch im Spiel. „Er hat zwei, drei Hundertprozentige rausgeholt“, lobte Michele Zanfino, der Lupo-Coach Taher Gritli vertrat. Nach der Pause kippte die Partie, die Italiener kamen besser ins Spiel. Nach dem 2:2 setzten die Gäste alles auf eine Karte und wurden mit dem späten Sieg belohnt. Des einen Freud war natürlich des anderen Leid - TSV-Spielertrainer Jens Stumpp war nach dem späten Aus enttäuscht: „Durch zwei späte Gegentreffer nach Standards zu verlieren, ist ganz bitter. Nach dem 2:2 hatten wir uns eigentlich schon aufs Elfmeterschießen eingestellt.“

Tore: 0:1 (4.) Giandolfo, 1:1 (17.) Hampl, 2:1 (34.) Herde, 2:2 (88.) Oral, 2:3 (90.+2) Michalski.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel