Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Aggressive Gäste-Abwehr, aber VfL mit Heimvorteil

Handball-Oberliga der Frauen Aggressive Gäste-Abwehr, aber VfL mit Heimvorteil

Die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg haben am Sonntag (14.45 Uhr) die HG Rosdorf-Grone zu Gast - einen Gegner, den der VfL nicht unterschätzen darf.

Voriger Artikel
VfL-Volleyballerinnen: Diesmal soll‘s zu Hause besser laufen
Nächster Artikel
Derby gegen Ehmen: Mörse schaut nicht auf die Tabelle

Der nächste Heimsieg soll her: Die VfLerinnen (am Ball Loreen Lindner) treffen am Sonntag in der Oberliga auf die defensivstarke HG Rosdorf-Grone.

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg. Die HG liegt auf dem elften Rang und damit lediglich zwei Plätze hinter den Wolfsburgerinnen. Ein Sieg ist das Ziel, einfach wird es jedoch nicht. „Ich rechne damit, dass es ein harter Kampf wird“, sagt VfL-Trainerin Marta Pilmayer. Denn Rosdorf wirkt stärker, als es die Tabellensituation vermuten lässt. Am vergangenen Spieltag hatte die HG mit einem deutlichen 39:28-Sieg gegen den Tabellensechsten HSG Hannover-Badenstedt II überrascht.

„Vergangene Saison stand Rosdorf in der Tabelle deutlich über uns. Ich glaube nicht, dass das Team sich so sehr verschlechtert hat“, warnt Pilmayer. Die Stärke der HG sieht Wolfsburgs Trainerin vor allem in der Defensive: „Die Abwehr ist sehr aggressiv, so wie es im Handball sein sollte.“ Daher sei es besonders wichtig, dass die nötige Durchschlagskraft im Angriff vorhanden ist.

Um den wichtigen Sieg einzufahren, hofft Wolfsburg auf den Heimvorteil. „Zu Hause haben wir bisher besser gespielt als auswärts. Das müssen wir ausnutzen“, fordert Pilmayer. Neben drei Heimsiegen gab es diese Saison in der eigenen Halle nur die knappe 29:30-Niederlage gegen Eintracht Hildesheim.

Fehlen werden dem VfL am Sonntag Laura Drotleff und Anna Fanslau, die beide für die A-Jugend im Einsatz sind. Nina Ziebart wird zwar dabei sein, aber aufgrund von Hüftproblemen nicht über die volle Distanz gehen können.

lbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg