Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ärgert der VfL Hildesheim?

Handball-Oberliga Ärgert der VfL Hildesheim?

Duell der Gegensätze: Die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg erwarten am Samstag (19.30 Uhr) in der BBS 1 Eintracht Hildesheim. Während die Gastgeberinnen trotz des ersten Punktgewinns weiter Letzter sind, grüßt Hildesheim von der Tabellenspitze.

Voriger Artikel
Meister! Wolfsburger Ögüt triumphiert in Bayern
Nächster Artikel
MTV II: Mit Drei-Punkte-Plan zum Ende der Achterbahnfahrt

Duell der Gegensätze: Nina Ziebart (l.) und Schlusslicht VfL erwarten am Samstag Spitzenreiter Hildesheim.

Quelle: Photowerk (bs)

„Für mich ist dieses Team wie die meisten unserer Gegner in dieser Saison ziemlich unbekannt. Aber wenn man nach mehreren Spieltagen vorn mitmischt, sogar Spitzenreiter ist, kann man einiges erwarten“, sagt VfL-Trainer Joschi Malcher-Martinson.

Auch wenn von der Tabellenkonstellation her alles gegen die Gastgeberinnen spricht: Der VfL hat am vergangenen Wochenende in Lüneburg bewiesen, dass er auch gegen die Großen der Oberliga bestehen kann, knöpfte dem Tabellendritten den ersten Punkt ab.

Wolfsburgs Coach verspricht jetzt auch einen couragierten Heimauftritt gegen Hildesheim: „Wir werden uns mit Händen und Füßen wehren. Was dann dabei herausspringt, wird man nach den 60 Minuten sehen. Dennoch haben wir gezeigt, dass wir mit unserem kleinen Kader auch die Großen ärgern können.“ Malcher-Martinson erklärt weiter: „Wir müssen versuchen, diese personelle Durststrecke zu überbrücken und durchzuziehen, bis auch die Langzeitverletzten wieder mit an Bord sind.“

dre

Voriger Artikel
Nächster Artikel