Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Absteiger FV Wespe meldet ab

Fußball-Kreisliga Wolfsburg Absteiger FV Wespe meldet ab

Sülfeld hat sich den Klassenerhalt gesichert: In der Fußball-Kreisliga gewann der TSV mit 3:1 gegen Neindorf/Almke. Der FC Wolfsburg II muss trotz Sieges absteigen. Letzter wird der FV Wespe, der in der nächsten Saison kein Team melden wird.

Voriger Artikel
Schunter-Feier mit 6:2-Sieg
Nächster Artikel
Wushu-DM beim VfL

Erst gesiegt, dann ein bisschen gefeiert: Der TSV Sülfeld (grüne Trikots) blieb durch das 3:1 gegen Neindorf in der Liga.

Quelle: Boris Baschin

MTV Hattorf - TV Jahn Wolfsburg 3:6 (1:2). „Die ersten beiden Gegentore waren ganz klar Abseits“, ärgerte sich MTV-Trainer Thomas Wagner. „Aber wir haben nicht aufgegeben und weitergekämpft.“
Tore: 0:1 (2.) Balkan, 0:2 (5.) Balkan, 1:2 (42.) Rieß, 1:3 (58.) Sharfie, 1:4 (64.) Seydel, 1:5 (72.) Balkan, 2:5 (78.) Hartwig (Foulelfmeter), 3:5 (81.) Spanu, 3:6 (90.) Da. Pisano.

FC Wolfsburg II - WSV Wendschott 3:2 (1:0). „Ich bin stolz, wir haben 90 Minuten gefightet“, so FC-Coach Markus Herbst. Für den Klassenerhalt reichte es aber nicht. Herbst: „So abzusteigen, ist besonders bitter.“ Für ihn war‘s das letzte Spiel, ein Nachfolger steht noch nicht fest.
Tore: 1:0 (27.) Stiegelbauer, 2:0 (56.) Herzam, 2:1 (78.) Herrmann, 3:1 (83.) Barahona, 3:2 (85.) Ring.

FV Wespe Wolfsburg - Rot-Weiß Wolfsburg 3:4 (2:1). „Wir haben noch einmal alles in die Waagschale geworfen, wurden aber dann am Ende ausgekontert“, schilderte FV-Spartenleiter David Dockter, der danach bekanntgab: „Wir werden in der neuen Saison kein Team mehr melden.“ Grund für den Rückzug: Wespe kriegt aufgrund vieler Wechsel und großer Nachwuchssorgen keine Mannschaft mehr zusammen.
Tore: 1:0 (21.) Schulze, 1:1 (25.) Aboud (Foulelfmeter), 2:1 (36.) Schulze (Foulelfmeter), 2:2 (52.) Schuhmacher, 3:2 (62.) Schulze (Foulelfmeter), 3:3 (88.) Muradyan, 3:4 (90.+4) Renelli.
Gelb-Rot: D. Cierajewski (Wespe/72.), da Cunha Lima (RW/77.), Vokshi (RW/85.).

TSV Sülfeld - FSG Neindorf/Almke 3:1 (1:1). Die Gäste gingen in Führung, hatten sogar die dicke Chance aufs 2:0. Doch sie vergaben, und stattdessen kamen die Platzherren noch vor der Pause zum wichtigen 1:1. TSV-Coach Thomas Kubis: „Ich habe offensiv gewechselt, da wir nicht auf einen Punkt spielen wollten.“ Das zahlte sich aus: Der TSV sicherte den Klassenerhalt. „Ich war fest überzeugt, dass wir es schaffen würden“, so der überglückliche Coach.'
Tore: 0:1 (29.) Kammerer, 1:1 (44.) Klingberg, 2:1 (55.) Bedlin, 3:1 (84.) Beuing.

TSV Ehmen - Lupo/Martini II 3:0 (0:0). Ehmen stand hinten sicher, ließ kaum etwas zu. „Wir haben Lupo kommen lassen, dann schnell nach vorn gespielt und unsere Chancen genutzt“, berichtete TSV-Spielertrainer Jens Stumpp.
Tore: 1:0 (58.) Hampl, 2:0 (62.) Evers, 3:0 (90.) Herde.

ESV Wolfsburg - SV Nordsteimke 2:0 (0:0). Der ESV testete bereits für das anstehende Pokalfinale. ESV-Coach Willi Schell fand: „Wir haben clever gespielt und verdient die drei Punkte geholt.“
Tore: 1:0 (61.) Heß, 2:0 (72.) Rogler.

TSV Heiligendorf - TSV Wolfsburg 6:2 (3:1). Heiligendorfs Stürmer Andreas Wilhein sorgte mit einem Hattrick fürs frühe 3:0. „Doch der TSV war nicht so viel Tore schlechter, wie es das Ergebnis aussagt“, fand Heiligendorfs Coach Uwe Templin.
Tore: 1:0 (3.) Wilhein, 2:0 (21.) Wilhein, 3:0 (25.) Wilhein, 3:1 (31.) Kessler, 4:1 (46.) Salge, 4:2 (60.) Koschitzki, 5:2 (71.) Navarra, 6:2 (89.) Navarra.
Gelb-Rot: Dili (TSV/23.).

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg