Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
9:0-Sieg unterstreicht die Titel-Ambitionen

Tischtennis-Landesliga 9:0-Sieg unterstreicht die Titel-Ambitionen

In der Tischtennis-Landesliga unterstrich Tabellenführer MTV Hattorf mit einem 9:0-Kantersieg in Gifhorn seine Titelambitionen. Der SSV Neuhaus II wahrte seine Chancen auf den Klassenerhalt mit einem 9:1 gegen Schlusslicht Broitzem. Dagegen konnte Neuhaus II beim 1:9 gegen Titelaspirant RSV Braunschweig sich selbst und auch dem Nachbarn Hattorf erwartungsgemäß nicht helfen.

Voriger Artikel
SSV II krempelt Ärmel hoch
Nächster Artikel
Norderstedt kommt: VfL II muss heute schon ran

Erst ein langes Doppel, dann ein leichter Sieg: Christian Brink gewann mit Hattorf beim TTC Gifhorn.

Quelle: Beate Kirchhoff

TTC Gifhorn - MTV Hattorf 0:9. Bei Gifhorn fehlte Spitzenspieler Davide Manca, dafür half Wjatscheslaw Jakobi aus. Der zeitliche Ablauf war trotz des klaren Ergebnisses kurios. Alexander Röhrig-Bartel/Thorsten Jung unterlagen in einer 45 Minuten dauernden Schlacht gegen Christian Brink/Fabian Bretschneider mit 11:5, 9:11, 11:13, 13:11 und 13:15. Die restlichen sechs Einzel, bei denen Gifhorn ohne einen Satzgewinn blieb, dauerten nur weitere 45 Minuten.
MTV-Zähler: Brink/Bretschneider, Becovic/Yannis Horstmann, Stüwe/Bach, Becovic, Brink, Bretschneider, Horstmann, Bach, Stüwe.

SSV Neuhaus II - SV Broitzem 9:1. Schon in den Doppeln (3:0) ging Neuhaus hochkonzentriert zu Werke. Nur Waldemar Kurganski musste durch ein 0:3 gegen Michael Fowler den Ehrentreffer für Broitzem zulassen.
SSV-Zähler: Beliaev/Kurganski, Hilbig/Kleinert, Hentschel/Masloch, Beliaev (2), Hilbig, Hentschel, Masloch, Kleinert.

SSV Neuhaus II - RSV Braunschweig 1:9. Ohne Alexsey Arunov und Fabian Beyer war Neuhaus gegen den Meisterschaftsfavoriten wie erwartet chancenlos. Den Ehrenpunkt erkämpfte Bernd-Michael Hilbig mit einem Fünfsatz-Sieg gegen Christopher Vogl.
SSV-Zähler: Hilbig

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg