Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
9:0-Kantersieg! Lupo II stürmt die Kreisliga-Spitze

Fußball-Kreisliga Wolfsburg 9:0-Kantersieg! Lupo II stürmt die Kreisliga-Spitze

Mit einem Kantersieg an die Spitze: Lupo/Martini II besiegte Rot-Weiß mit 9:0. Die Italiener übernahmen damit Platz eins in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg. Dahinter stehen mit Barnstorf und dem TSV Wolfsburg zwei Teams mit ebenfalls sechs Zählern.

Voriger Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender
Nächster Artikel
1:2! Coppi-Team verliert in Wunstorf

Kantersieg: Die Reserve von Lupo/Martini (M.) stürmte mit einem 9:0-Erfolg gegen Rot-Weiß an die Spitze der Wolfsburger Kreisliga.

Quelle: Boris Baschin

ESV Wolfsburg - TSV Wolfsburg 3:1 (1:1) . Das Derby hielt, was es im Vorfeld versprochen hatte: viele rassige Zweikämpfe und ein spannendes Spiel. „Wir sind der verdiente Sieger, hatten sogar noch die eine oder andere weitere Möglichkeit“, sagte ESV-Co-Trainer Daniel Sachs, der bis auf eine 15-minütige Schwächephase eine souveräne Leistung seines Teams sah.
Tore: 1:0 (34.) Csehan (Foulelfmeter), 1:1 (45.+2) Klamka, 2:1 (50.) Csehan, 3:1 (62.) Fries.
Gelb-Rot: Dili (TSV/74.).

FV Wespe Wolfsburg - SV Barnstorf 0:3 (0:1). Für die Gastgeber war es das erste Saisonspiel, zudem fehlten noch einige Stammkräfte. Dennoch hielten die Wespen gut mit und es war eine Partie auf Augenhöhe, in der es Tormöglichkeiten auf beiden Seiten gab. „Allerdings hat Barnstorf die besseren Chancen kreiert und war vor dem Tor auch effektiver als wir“, gestand Wespe-Pressewart David Dockter ein.
Tore : 0:1 (29.) Schoweikh, 0:2 (72.) Wittig, 0:3 (90.+1) Wittig.

TSV Sülfeld - TV Jahn Wolfsburg 3:3 (0:0). Nach dem Spiel war sich Sülfelds Trainer Thomas Kubis nicht sicher, ob er sich über den gewonnenen Punkt freuen oder sich über die zwei verlorenen Zähler ärgern sollte. „Vor dem Spiel wäre ich mit dem Unentschieden zufrieden gewesen, aber es war mehr drin“, so Kubis. Denn nach dem 1:0 hatte seine Mannschaft das zweite Tor auf dem Fuß, vergab die Großchance jedoch und kassierte postwendend den Ausgleich. „Am Ende können wir froh sein, dass wir in der letzten Minute noch den Elfer bekommen haben“, gestand der Sülfelder Coach.
Tore : 1:0 (55.) Kutzke, 1:1 (65.) Shafie, 1:2 (70.) Richter, 2:2 (77.) Fendrich, 2:3 (80.) Richter, 3:3 (90.) Bendlin (Foulelfmeter).

Lupo/Martini II - Rot-Weiß Wolfsburg 9:0 (4:0). Von Anfang an waren die Rollen klar verteilt: Liga-Favorit Lupo II dominierte den Aufsteiger, der im Spielaufbau so seine Schwierigkeiten hatte. „Wir hätten auch noch höher gewinnen können“, sagte Lupo-Coach Taher Gritli. Nur der gut aufgelegte RW-Keeper Maximilian von Ahsen verhinderte eine zweistellige Niederlage seiner Mannschaft. Mann des Spiels war allerdings Lupo-Torjäger Giuseppe Giandolfo, der fünfmal traf, darunter ein Hattrick.
Tore : 1:0 (39.) Giandolfo, 2:0 (44.) Brahim, 3:0 (45.) Atouani, 4:0 (45.+2) Giandolfo, 5:0 (60.) Giandolfo, 6:0 (79.) Giandolfo, 7:0 (82.) Giandolfo, 8:0 (86.) Renelli, 9:0 (90.) Renelli.
Gelb-Rot: Atouani (Lupo/75.).

SV Nordsteimke - WSV Wendschott 2:2 (1:0). „Das war eine gute Kreisliga-Partie, die besonders aus taktischer Sicht überragend war“, lobte SV-Coach Beppo Carusone. Die Tore fielen nach individuellen Fehlern, Chancen zum Sieg gab es auf beiden Seiten. Die größte vergab Nordsteimkes Kapitän Miguel Estevao kurz vor Schluss - er traf nur den Pfosten.
Tore : 1:0 (5.) Adam, 1:1 (76.) Müller, 1:2 (83.) Kaune, 2:2 (85.) Fuchs.

MTV Hattorf - FSG Neindorf/Almke 3:3 (2:1). Die Hattorfer spielten offensiver als zuletzt und störten somit erfolgreich das Neindorfer Aufbauspiel. „Nach dem 2:0 hat Neindorf eigentlich nur noch mit langen Bällen agiert“, so MTV-Trainer Thomas Wagner, der sich über die Aggressivität der Gäste mokierte. „Es haben sich fünf meiner Spieler verletzt. Ich hatte ab der 60. Minute nur noch sieben fitte Feldspieler auf dem Platz“, berichtet der Coach. Dann sorgte FSG-Stürmer Thomas Hohmann mit einem Doppelpack dafür, dass die Gastgeber am Ende nur mit einem Zähler dastanden. Wagner: „Das waren zwei verschenkte Punkte.“
Tore : 1:0 (26.) Spanu, 2:0 (38.) Spanu, 2:1 (45.) Gehrke, 3:1 (65.) Hartwig, 3:2 (71.) Hohmann, 3:3 (76.) Hohmann.
Rot : Pittelkow (FSG/48.).

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel