Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
5:2 im Endspiel: Reislingen holt Cup!

Fußball - Helena-Cup 5:2 im Endspiel: Reislingen holt Cup!

Der SV Reislingen/Neuhaus hat den Helena-Cup des WSV Wendschott gewonnen! In einem reinen Bezirksliga-Finale setzten sich die Reislinger mit 5:2 gegen die TSG Mörse durch. Auf Platz drei landete der VfR Eintracht Nord, der den klassentieferen Gastgeber aus der Fußball-Kreisliga mit 1:0 bezwang.

Voriger Artikel
3:0! Versöhnlicher Lupo-Abschluss
Nächster Artikel
DM: Knipphals will in die Endläufe

Großer Jubel beim SV Reislingen/Neuhaus: Der Bezirksligist sicherte sich durch einen 5:2-Erfolg im Finale gegen Ligakonkurrent TSG Mörse den Helena-Cup.

Quelle: Photowerk (bb/3)

WSV Wendschott – VfR Eintracht Nord 0:1 (0:0). Es war ein schwaches und chancenarmes „kleines Finale“, auf beiden Seiten fehlten entscheidende Akteure. Ein einziger Stellungsfehler kurz vor Schluss genügte dem Bezirksligisten aber, um den dritten Platz festzuhalten – Angelo Allegrino ließ sich das frei vor dem WSV-Tor nicht nehmen. „Es war kein gutes Spiel, aber ich freue mich über den Pokal“, bilanzierte VfR-Trainer Babis Cirousse.
Albert Baumgärter, Coach der Gastgeber, enttäuscht: „Das war eine ganz starke Leistung von uns – das Elfmeterschießen hätten wir uns verdient gehabt.“
Tor: 0:1 (89.) Allegrino.

TSG Mörse – SV Reislingen/Neuhaus 2:5 (1:1). In der ersten Hälfte gab‘s auf beiden Seiten nur wenige Tormöglichkeiten, die Teams neutralisierten sich weitgehend – der 1:1-Pausenstand war gerecht. Nach der Halbzeit sorgten die Reislinger mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. „Die beiden Tore haben uns auf die Siegerstraße gebracht“, meinte auch SVR-Trainer Holger Fiebich. Als dann Treffer vier und fünf fielen, war die Partie endgültig gelaufen. Das Tor von TSG-Stürmer Martin Richter war lediglich Ergebniskosmetik.
Mörse-Coach Uwe Otte war trotz der Pleite zufrieden: „Wir haben gut gearbeitet und immerhin den zweiten Platz geholt.“ Fiebich hingegen relativierte den Erfolg: „Ich freue mich über den Sieg – aber wir wissen auch, dass Mörse am Vortag gegen die B-Jugend des VfL Wolfsburg gespielt hat und nicht alle Spieler dabei hatte.“
Tor: 1:0 (39.) Marvin Ament, 1:1 (43.) Heimlich, 1:2 (47.) Seeck, 1:3 (53.) Seeck, 1:4 (59.) M. Krein, 1:5 (65.) M. Krein, 2:5 (84.) Richter.

isi/hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.