Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
5:0-Erfolg! ESV besiegt TV Jahn

Fußball-Kreisliga Wolfsburg 5:0-Erfolg! ESV besiegt TV Jahn

Aufsteiger ESV weiter auf Erfolgskurs: Die Eisenbahner siegten in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg mit 5:0 beim TV Jahn und sind nun schon sieben Partien ohne Niederlage.

Voriger Artikel
8:0! VfL locker ins Viertelfinale
Nächster Artikel
Gorius ist Team-Weltmeisterin

Zweimal einen Rückstand gedreht: Die FSG Neindorf/Almke (l.) holte in der Kreisliga Wolfsburg ein 3:3 gegen den SV Barnstorf.

Quelle: Photowerk (gg)

Lupo/Martini II - FC Wolfsburg II 4:1 (0:0). Lupo II machte von Anfang an Dampf, verpasste es jedoch, seine Chancen zu verwerten. Die Gäste waren nach Standards brandgefährlich: Zweimal rettete Lupo-Keeper André Grandt und einmal der Pfosten. Nach der Pause erhöhten die Italiener noch einmal die Schlagzahl und nutzten ihre Möglichkeiten. „Das 3:1 war dann die Entscheidung“, so Lupo-Coach Taher Gritli.

Tore: 1:0 (51.) Noviello, 2:0 (54.) Giandolfo (Foulelfmeter), 2:1 (58.) Barahona, 3:1 (84.) Marino, 4:1 (90.) Marino.

TV Jahn Wolfsburg - ESV Wolfsburg 0:5 (0:1). Dem TV Jahn gelang es nicht, den Ausfall von sieben Stammkräften zu kompensieren. „Wir konnten nicht so dagegenhalten, wie wir wollten“, gestand Jahn-Trainer Achim Trienke ein.

Tore: 0:1 (20.) Heß, 0:2 (55.) E. Krause, 0:3 (60.) M. Sachs, 0:4 (81.) Leis, 0:5 (88.) Fäseler.

RW Wolfsburg - TSV Sülfeld 4:3 (0:2). Nach einem 0:2-Rückstand zur Pause zeigten die Gastgeber Moral und belohnten sich mit dem Anschluss. „Anschließend haben wir viel besser nach vorn gespielt. Man hat gemerkt, dass wir unbedingt den Sieg wollten“, so RW-Co-Trainer Sven Heidmann.

Tore: 0:1 (29.) Vokshi (Eigentor), 0:2 (45.) Haake, 1:2 (67.) Schumacher, 2:2 (70.) Lekpa, 3:2 (75.) Muradyan, 3:3 (85.) Ullrich, 4:3 (87.) Muradyan.

WSV Wendschott - TSV Heiligendorf 2:0 (0:0). „Der Einsatz hat gestimmt“, lobte WSV-Coach Giuseppe Millemaci. Beide Teams spielten mit offenem Visier und erarbeiteten sich etliche Möglichkeiten. Millemaci: „Es hätte auch 5:5 ausgehen können. Wir haben unsere Chancen genutzt, gehen als glücklicher Sieger vom Platz.“

Tore: 1:0 (64.) Gerlach, 2:0 (85.) Carlino.

FSG Neindorf/Almke - SV Barnstorf 3:3 (0:1). Obwohl die Gastgeber in der ersten Hälfte nicht so recht zu ihrem Spiel fanden, hatten sie die klareren Chancen. „Wir hätten auch 2:1 führen können“, sagte FSG-Coach Klaus Goertner, dessen Team sich einem ebenbürtigen Gegner gegenübersah. Am Ende war Goertner deshalb auch mit dem Punkt zufrieden: „Immerhin haben wir aus einem zweimaligen Rückstand noch ein Unentschieden gemacht.“

Tore: 0:1 (17.) Wittig, 0:2 (50.) K. Rode, 1:2 (60.) Potrafke, 2:2 (61.) A. Schulze, 2:3 (62.) La-Terra, 3:3 (71.) Kammerer.

SV Nordsteimke - Wespe Wolfsburg 2:1 (0:0). „Wir hätten zur Pause schon 4:0 oder 5:0 führen können, haben hundertprozentige Chancen ausgelassen“, sagte SV-Coach Beppo Carusone. „Das 0:1 fiel dann wie aus dem Nichts.“ Doch Carusones Team reagierte prompt mit dem Ausgleich und erkämpfte sich auch noch den Sieg.

Tore: 0:1 (47.) Schulze, 1:1 (54.) Macis, 2:1 (69.) Kalteiß.

MTV Hattorf - TSV Ehmen 0:4 (0:2). Beim MTV fehlten beide Keeper, Sven Rathmann (Trainer der Reserve) sprang ein. Und zudem musste Trainer Thomas Wagner die Viererkette wieder neu formieren, sodass die Abstimmung nicht immer passte. Wagners Fazit: „Ehmen hat das clever gemacht und unsere Fehler genutzt. Letztlich ist das Ergebnis jedoch zu hoch ausgefallen.“

Tore: 0:1 (21.) D. Stumpp, 0:2 (39.) J. Stumpp, 0:3 (71.) Schäfer, 0:4 (88.) Hampl.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel