Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
5:0! Lupo schießt Göttingen ab

Fußball-Oberliga 5:0! Lupo schießt Göttingen ab

Das war eine klare Sache! Mit Oberliga-Kellerkind SC Göttingen 05 hatten die Fußballer von Lupo/Martini Wolfsburg gestern wenig Mühe, schossen die Uni-Städter mit 5:0 (2:0) ab.

Voriger Artikel
VfL, morgen geht‘s um solche Final-Erlebnisse
Nächster Artikel
EM-Norm! Knipphals mit Traum-Auftakt

Eröffnete den Torreigen: Toni Renelli (r.) brachte Lupo/Martini im Heimspiel gegen Göttingen früh mit 1:0 in Führung, am Ende siegten die Italiener sogar mit 5:0.

Quelle: Photowerk (gg)

Die Italiener erwischten dabei einen Auftakt nach Maß: Die Göttinger waren noch gar nicht richtig auf dem Platz, als Toni Renelli ein Missverständnis in der Gäste-Abwehr nutzte, den Ball an Keeper Nikolai Wolany vorbeilegte und einschob. Es folgten ein Seitfallzieher von Emanuele Flauto (23.) und ein 14-Meter-Schuss von Petrus Amin, der knapp vorbeiging (36.). Dann sorgte Andrea Rizzo für das 2:0. Vom SC war im ersten Durchgang mit Ausnahme eines 20-Meter-Freistoßes, der das Lupo-Tor knapp verfehlte, offensiv nicht viel zu sehen.

Das änderte sich mit Beginn des zweiten Durchgangs: Alexander Burkhardt ließ zwei Lupo-Verteidiger aussteigen, schoss aber neben das Tor, Mazlum Dogan kurz darauf drüber. Dann war wieder Lupo dran, das noch nicht genug hatte: Joker Leon Henze läutete die torreiche Schlussphase ein, mit Elvir Zverotic traf noch ein weiterer Einwechselspieler.

Dann hatte endlich Petrus Amin seinen Auftritt: Der Angreifer war im Winter vom TSV Havelse gekommen, musste bis gestern auf sein erstes Tor warten. Eine maßgenaue Flanke von Kevin Kluk zwischen die Göttinger Verteidiger verwertete er mit einem Flachschuss aus 13 Metern - das 5:0. Verdient war der Wolfsburger Sieg, wenn auch um das eine oder andere Tor zu hoch.

hot/jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel