Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
4:4! WSV jagt Lupo einen Zähler ab

Fußball-Kreisliga Wolfsburg 4:4! WSV jagt Lupo einen Zähler ab

Großes Favoritenstraucheln in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg: Tabellenführer Lupo/Martini II ließ beim 4:4 in Wendschott Punkte liegen und auch die Konkurrenz um die vorderen Plätze patzte.

Voriger Artikel
VfL-Fußballerinnen lösen WM-Ticket
Nächster Artikel
Der Lupo-Stotterstart: Das sagt Kapitän Gutsche

Viel los vor den Toren: Der SV Barnstorf (weiße Trikots) unterlag dem TSV Ehmen in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg mit 3:4.

Quelle: Gero Gerewitz

TV Jahn Wolfsburg - RW Wolfsburg 3:3 (1:1). „Es hat die Laufbereitschaft und die Passgenauigkeit gefehlt“, monierte Jahn-Trainer Achim Trienke, der sich weiter ärgerte: „Bei uns haben 40 Prozent gefehlt.“
Tore: 1:0 (35.) Richter, 1:1 (45.) Retzer, 2:1 (49.) Klein, 3:1 (64.) Richter, 3:2 (70.) Retzer, 3:3 (75.) da Cunha Lima.

TSV Wolfsburg - MTV Hattorf 2:2 (0:2). „Wir waren spielerisch besser, Hattorf hat viel mit langen Bällen agiert“, so TSV-Spielertrainer Gianluca Scalogna. Hattorfs Spiel war zwar simpel aber erfolgreich, sodass die Gäste zur Pause mit 2:0 führten. Die Laagberger kämpften sich aber zurück und holten zumindest einen Zähler.
Tore: 0:1 (14.) Hartwig, 0:2 (39.) Hartwig, 1:2 (48.) Haredon, 2:2 (53.) Haredon.

FSG Neindorf/Almke - SV Nordsteimke 1:3 (0:3). Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel, machten jedoch zu wenig daraus. „Uns fehlt derzeit vorn ein Goalgetter, der die Tore konsequent macht“, erklärte FSG-Trainer Klaus Goertner. Was Effektivität bedeutet, bewiesen die Gäste eindrucksvoll. „Nordsteimke hat uns dreimal klassisch ausgekontert“, so Goertner zu den Gegentreffern.
Tore: 0:1 (5.) Fuchs (Foulelfmeter), 0:2 (25.) Kalteiß, 0:3 (27.) Kalteiß, 1:3 (46.) Scharke.

WSV Wendschott - Lupo/Martini II 4:4 (3:1). Im Vergleich zur 0:7-Pokalschlappe gegen Lupo unter der Woche kamen beim WSV etliche verletzte Spieler zurück - der WSV zeigte ein komplett anderes Gesicht. „Wir hätten auch 4:0 oder 5:0 führen können“, schilderte WSV-Trainer Giuseppe Millemaci. Doch die Italiener kämpften sich nach 0:3-Rückstand zurück, lagen kurz vor Ende sogar 4:3 vorn, zudem vergab Giuseppe Giandolfo noch einen Elfmeter, scheiterte an WSV-Keeper Sven Sehm. „Am Ende können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein“, so Millemaci.
Tore: 1:0 (2.) Carlino, 2:0 (14.) Carlino (Foulelfmeter), 3:0 (19.) Carlino, 3:1 (25.) Millemaci, 3:2 (65.) Giandolfo (Foulelfmeter), 3:3 (70.) Giandolfo, 3:4 (85.) Millemaci, 4:4 (89.) Ring.

TSV Sülfeld - FC Wolfsburg II 1:2 (0:1). Beim TSV lief‘s nicht rund, Coach Thomas Kubis war vor allem mit der taktischen Disziplin nicht einverstanden. „Am Ende haben wir aufgemacht, obwohl es dazu gar keine Anweisung gab“, beschwerte er sich. Das 1:2 bahnte sich bereits an, weshalb der Trainer durch Wechsel noch auf Zeit spielen wollte - das Unglück ließ sich jedoch nicht vermeiden.
Tore: 0:1 (19.) Bendlin, 1:1 (67.) Colombo, 1:2 (90.) Nemmaoui.

TSV Heiligendorf - Wespe Wolfsburg 1:1 (1:1). „Die erste halbe Stunde haben wir komplett verschlafen“, schimpfte TSV-Coach Karsten Wasmus. Danach fand sein Team nach und nach besser ins Spiel und kam. „In der zweiten Hälfte war‘s dann ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten“, berichtete Wasmus, der sich am Ende mit dem einen Zähler zufrieden gab.
Tore: 0:1 (10.) S. Dockter, 1:1 (35.) Schulze.

SV Barnstorf - TSV Ehmen 3:4 (1:2). Barnstorf musste aufgrund einiger Ausfälle umbauen und tat sich schwer. „Ehmen war spielerisch klar besser“, musste Sven Schimak, der SV-Coach Ioan Tirban vertrat, zugeben. Die Barnstorfer kämpften sich jedoch nach dem 0:2 zurück - am Ende reichte es aber trotzdem nicht, Ehmen nutze einen Freistoß in der letzten Minute noch zum Siegtor.
Tore: 0:1 (12.) Herde, 0:2 (36.) Schäfer, 1:2 (39.) Schulz (Handelfmeter), 2:2 (55.) Wittig, 2:3 (65.) Herde, 3:3 (78.) Wittig, 3:4 (90.) Gembus.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel