Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
4:0! Der VfL II ballert sich in die Erfolgsspur zurück

Fußball-Regionalliga 4:0! Der VfL II ballert sich in die Erfolgsspur zurück

Endlich ist der VfL Wolfsburg II in der Fußball-Regionalliga in die Erfolgsspur zurückgekehrt! Am Samstag siegte die Mannschaft von Trainer Thomas Brdaric gegen den bis dahin noch unbesiegten TSV Havelse mit 4:0 (2:0). Ganz bitter jedoch: Jungprofi Paul Seguin musste mit einer Gesichts-Verletzung ins Klinikum und fällt lange aus.

Voriger Artikel
1:2! Coppi-Team verliert in Wunstorf
Nächster Artikel
Blitz-Eigentor reicht dem VfL zum Sieg

Drin ist das Ding! Albion Avdijaj (l.) traf beim 4:0-Sieg des VfL II gegen Havelse doppelt. Die Wolfsburger stoppten damit ihren Abwärtstrend.

Quelle: Boris Baschin

Für Seguin, der neben Bastian Schulz im defensiven Mittelfeld spielte, brachte Brdaric mit Onel Hernandez einen offensiveren Spieler und änderte sein System. Hernandez spielte neben Albion Avdijaj als zweite Spitze, das tat dem VfL-Spiel gut.

Nur in den ersten Minuten wussten die Gäste, die vom früheren VfL-A-Jugend-Trainer Christian Benbennek gecoacht werden, zu gefallen, dann übernahmen die Gastgeber das Heft. Die in den bisherigen sechs Spielen so sichere Abwehr des TSV (nur ein Gegentreffer) hatte Glück, dass es nach acht Minuten nicht schon 2:0 für den VfL stand. Erst traf Avdijaj nur die Oberkante der Latte, wenig später rettete TSV-Abwehrmann Deniz Tayar nach einem Avdijaj-Schuss auf der Linie.

Nach einer guten halben Stunde fiel das 1:0, das Avdijaj per Kopf erzielte, sieben Minuten später legte der Schweizer zum 2:0-Pausenstand nach. Nach dem Wechsel ließ es der VfL ruhiger angehen, doch Havelse konnte das nicht nutzen. Wolfsburg dagegen legte nach. Mit einem 30-Meter-Knaller überraschte Amin Affane TSV-Keeper Alexander Meyer-Schade, schließlich verwandelte Dragan Erkic einen indirekten Freistoß aus fünf Metern zum verdienten 4:0.

VfL Wolfsburg II – TSV Havelse 4:0 (2:0)
VfL II: Drewes – Rossmann, Klamt (79. Henneboele), Sprenger, Kleihs – Schulz, Seguin (12. Hernandez) – Erkic, Affane, Herrmann (65. Strompen) – Avdijaj.
Havelse : Meyer-Schade – Degner, Tayar, Halstenberg, Strunkey – Jöcks, Gos – El-Helwe (46. Zakrzewski), Yilmaz (78. Jordan), Maletzki (46. Kina) – Scheffler.
Schiedsrichter: Bokop (Vechta). – Zuschauer : 250.
Tore : 1:0 (33.) Avdijaj, 2:0 (40.) Avdijaj, 3:0 (59.) Affane, 4:0 (73.) Erkic.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Das kann nicht wahr sein: VfL-Trainer Hecking (r.) muss auf Youngster Seguin verzichten, der sich schwer verletzt hat.

Schock für Paul Seguin: Der Jungprofi hat sich beim Regionalliga-Spiel mit dem VfL II gegen Havelse am Samstag einen Stirnhöhlen-Bruch zugezogen. Am Mittwoch soll der Mittelfeldspieler des Wolfsburger Fußball-Bundesligisten operiert werden.

mehr