Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
36:23! MTV kanzelt VfL Wittingen ab

Handball-Oberliga 36:23! MTV kanzelt VfL Wittingen ab

Der MTV Vorsfelde hat in der Handball-Oberliga der Männer den zweiten Tabellenplatz verteidigt. Gegen den VfL Wittingen setzte sich der MTV mit 36:23 (18:14) durch.

Voriger Artikel
Regionalliga adé: Neuhaus ist abgestiegen
Nächster Artikel
Beeindruckender Start: Wings gewinnen 62:0

Die Schwoerke-Flugshow: Vorsfeldes erfahrener Torjäger auf dem Weg zu einem Treffer beim 36:23 gegen den VfL Wittingen.

Quelle: Photowerk (bs)

Bei Vorsfelde fehlte Spielgestalter Miroslav Jovicic mit einer Knieverletzung (WAZ berichtete), trotzdem kam das Heimteam gut ins Spiel und erspielte sich so schnell ein Polster.

Bis zur Pause ließen sich die Gäste noch nicht völlig abschütteln - das lag vor allem an der ab und an etwas schludrigen MTV-Abwehr. „Wir haben uns da noch etwas zu sehr auf die eigenen Tore konzentriert, wir hätten in der Defensive etwas aggressiver sein müssen. Das haben wir in der Halbzeit auch besprochen“, so Trainer Mike Knobbe.

Die Ansprache zeigte sofort Wirkung, Vorsfelde traf vorne alles und ließ in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit nur einen Gegentreffer zu - 26:14 (40.). Das Spiel war entschieden, Wittingen gab sich zwar nicht auf, hatte aber vor allem gegen die Spielzüge des MTV nicht den Hauch einer Chance. Die Tore fielen wie am Fließband.

„Wittingen hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen. Das haben die Jungs gut gemacht“, lobte Knobbe. Als Meister steht die HSG Nienburg drei Spieltage vor Schluss nun seit Samstag fest.

MTV: Rüger, Krüger - Kühlbauch (6), Schwoerke (5), Engelhard (5), Basile (4), Hartfiel (7), Thiele (2), Schilling (4), Helmsing (2), Feig (1).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg