Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
35:10! Wings trotzen Hitze

American Football 35:10! Wings trotzen Hitze

Hitzeschlacht in Bremerhaven mit doppelt positivem Ausgang für die Wolfsburg Blue Wings: Im Oberliga-Interconference-Spiel (gegen ein Team aus der Parallelstaffel) gab es bei den Seahawks bei fast 40 Grad am Samstag einen Erfolg mit 35:10 (7:3, 21:7, 0:0, 7:0). Und: Niemand verletzte sich, alle hielten durch.

Voriger Artikel
Lupo/Martini startet fast komplett
Nächster Artikel
WM-Gold für VfLer

Sieger in der Hitze: Die Blue Wings.

Quelle: Sebastian Bisch (Archiv)

„Das war eine lehrreiche Erfahrung“ resümierte Cornerback Benedykt Koziol. „Einige Spieler sind bis an ihre Grenzen gegangen und teilweise darüber hinaus.“ Für die Footballer ist die Hitze besonders schlimm. Es gibt keine Freiluftsportler, die dicker eingepackt sind als sie.

Das Spiel war schnell entschieden, nachdem die Wings sofort eine Antwort auf Bremerhavens Fieldgoal parat hatten: Den folgenden Kickoff-Return trug Tim Müller in die Seahawks-Endzone, Richard Wolf holte den Extrapunkt. Es stand 7:3, danach zogen die Wings über 14:3 und 14:10 auf 21:10 davon.

Die zweite Halbzeit verlief - angesichts der Temperaturen nicht unerwartet - dann ruhiger. „Bei derartigen Temperaturen war das eine super Leistung des Teams“ lobte Headcoach Stefan Trienke.

Die Wings-Punkte erzielten Kevin Walter (zwei Touchdowns), Tim Müller, Arthur Klassen, Melvin Scharke (je ein Touchdown) sowie Richard Wolf (fünf Extrapunkte nach Touchdowns).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg