Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
31:31! Über 400 Fans sehen tolles Spiel

Handball 31:31! Über 400 Fans sehen tolles Spiel

Volle Halle, tolle Stimmung, ein hochklassiges Handballspiel – das wurde gestern gut 400 Fans in Fallersleben geboten. Bundesligist TSV Hannover Burgdorf, Kooperationspartner des VfB Fallersleben, und der dänische Erstligist Skanderborg Håndbold trennten sich in einer spannenden Partie mit 31:31 (17:16).

Voriger Artikel
Lupo: Start mit Ex-Profi Karimow
Nächster Artikel
VfL II: Sieg zum Belek-Abschied

Toller Handball vor über 400 Fans in Fallersleben: Hannover und Skanderborg trennten sich 31:31.

Quelle: Boris Baschin (2)

„Ein Super-Highlight, ein grandioses Event“, schwärmte Andi Münder, Handball-Spartenleiter des Landesligisten VfB, vor dem Anpfiff. Und er sollte Recht behalten, denn beide Teams zeigten 60 Minuten Tempo-Handball. Den besseren Start hatte der Tabellenneunte der dänischen Liga, führte bis zur 24. Minute mit 13:12. Wenig später die erstmalige Führung für den TSV durch Rechtsaußen Timo Kastening zum 14:13. Mit einem Tor Vorsprung ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel hatte der Bundesligist die Partie lange Zeit im Griff, führte Mitte des zweiten Durchgangs mit fünf Toren (27:22). Doch die Gäste gaben nicht auf, kämpften sich Tor um Tor heran – und gingen fünf Minuten vor Schluss mit 30:29 in Führung. Am Ende war es wieder Kastening, der mit einem Gewaltwurf zum letztlich verdienten 31:31 traf. TSV-Coach Christopher Nordmeyer war zufrieden: „Ich freue mich, dass wir ein gutes Spiel zeigen konnten.“ Dem schloss sich Axel Diedrich von der VW-Sportkommunikation an: „Guter Handball, das hat Spaß gemacht.“

VfB-Organisator Achim Haupt strahle nach der Partie: „Es war rundum gelungen, der ganze Aufwand hat sich gelohnt.“ Und: „Man sieht, dass die Kooperation mit der TSV lebt. Wir werden mit Sicherheit wieder so ein Event nach Fallersleben holen.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel