Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
30:20! Vorsfelde verdient sich trainingsfreie Tage

Handball-Oberliga: MTV fertigt Plesse-Hardenberg ab 30:20! Vorsfelde verdient sich trainingsfreie Tage

Der Gegner galt vor der Partie als große Unbekannte. Große Probleme hatten die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde im Spiel dann nicht. Der MTV besiegte die HSG Plesse-Hardenberg mit 30:20 (12:11) und festigte damit den dritten Tabellenplatz.

Voriger Artikel
Yavuz Ögüt verteidigt seinen EM-Titel
Nächster Artikel
VfL wird erstmals deutscher Mannschaftsmeister

Erst vierfach getroffen, dann mit Zerrung runter: Marco Basile (beim Wurf) und Oberligist MTV Vorsfelde hatten beim 30:20-Erfolg mit der HSG Plesse-Hardenberg wenig Mühe.

Quelle: Boris Baschin

Vorsfelde. Wie erwartet, bekam Vorsfelde mit Sven Lüdiger und Florian Guiret Verstärkung aus der Reserve - das war auch nötig, da mit Bert Hartfiel (private Gründe) ein weiterer Spieler kurzfristig fehlte. Als dann Mitte der ersten Hälfte Marius Thiele mit Kreislaufproblemen vom Feld musste, war Trainer Jürgen Thiele gezwungen umzustellen. So rückte Pascal Bock vom Kreis in den rechten Rückraum, Yannik Schilling spielte in der Rückraum-Mitte. „Wir hatten in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt“, begründete Thiele die folgenden Schwierigkeiten seiner Mannschaft. „Da waren vor allem in der Bewegung nach vorn keine guten Kombinationen möglich.“

Zwar kehrte Marius Thiele in der zweiten Hälfte zurück, dafür musste dann Marco Basile mit einer Zerrung aussetzen - das muntere Tauschen ging weiter. Trotzdem schaffte es der MTV mit einer konzentrierten Abwehrleistung sowie etlichen schnellen Treffern, die Gäste auf Distanz zu bekommen und den Sieg letztendlich ungefährdet nach Hause zu bringen.

„Meine Jungs haben das dann recht gut nach Hause gefahren, wir haben auch in der Höhe verdient gewonnen“, freute sich der Coach. Wegen der anstehenden Osterpause hat der Trainer seiner Mannschaft eine Woche trainingsfrei gegeben. „Wir alle haben uns diese Zeit ohne Handball verdient!“ Durch den Sieg hat Vorsfelde inzwischen fünf Punkte Vorsprung auf den Viertplatzierten, den TV Jahn Duderstadt.

MTV: Rüger, Krüger - Kühlbauch (1), Guiret, Basile (4), Bock (7), Feig (3), Lüdiger, Helmsing (5), Thiele (5), Schilling (5).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.