Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
3. Liga? MTV Vorsfelde will wohl nicht!

Handball-Oberliga Männer 3. Liga? MTV Vorsfelde will wohl nicht!

Erstaunlich: Das Tor zur 3. Liga steht für die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde wieder offen. Denn der uneinholbare Erste Nienburg verzichtet auf den Aufstieg (WAZ berichtete). Doch Vorsfelde mag offenbar das Abenteuer 3. Liga nicht wiederholen. Klub-Vorsitzender Werner Reimer: „Im Moment planen wir für die nächste Saison in der Oberliga.“

Voriger Artikel
Üben bei Lupo für Lehrgang in Australien
Nächster Artikel
Vorsfelde hält sich die Tür zur 3. Liga sportlich offen

Aufstieg wieder möglich, aber wohl kein Thema: Bert Hartfiel und der MTV Vorsfelde tendieren zum Oberliga-Verbleib.

Quelle: Britta Schulze

Vielleicht hätte es bei einem souveränen Titelgewinn anders ausgesehen. Doch souverän marschiert Nienburg. Und mag den Schritt nach oben dennoch nicht gehen. Denn er ist riesig, wie Vorsfelde 2013/14 erfuhr. Der Abstieg erfolgte direkt. Der Aufstieg mit der aktuellen Mannschaft - da hat der Gesamtverein offenbar kalte Füße. Oder einfach nicht die Mittel. Die sportliche Leitung verweist für alle Kommentare an den Vereinsvorstand.

Reimer: „Wir haben vor zwei Jahren die Erfahrung gemacht, dass es ein weiter Weg ist, mit einer Oberliga-Mannschaft in der 3. Liga mitzuspielen.“ Sprich: Vorsfelde bräuchte Verstärkung, kann die wahrscheinlich nicht bekommen.

Als Vorsfelde zwischenzeitlich die Spitze der Oberliga übernommen hatte, war noch mehr Euphorie spürbar. Doch seitdem haben Leistungsträger wie Jan Przemus oder Jan-Martin Knaack das Team verlassen. Zur neuen Saison sind weitere Veränderungen nicht ausgeschlossen. Offen, ob alle die Ochsentour 3. Liga überhaupt noch einmal mitmachen würden.

Und bei Michael Schwoerke (35 und seit eineinhalb Jahren Vater), der in der 3. Liga wie in der Oberliga ein Stabilitätsfaktor war, scheint sich das Karriere-Ende abzuzeichnen. Vorsfelde müsste sich mächtig verstärken für den neuerlichen Schritt nach oben.

Danach sieht es aber nicht aus. Auch wenn Reimer es nicht ganz ausschließt: „Wir haben für die 3. Liga gemeldet, ob wir die Chance wahrnehmen, wenn sie sich ergeben sollte, darüber wird es zu einem späteren Zeitpunkt eine finale Aussage geben.“

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg