Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
3:0-Führung reicht dem VfL II nicht zum Sieg

Fußball-Regionalliga 3:0-Führung reicht dem VfL II nicht zum Sieg

Eine 3:0-Führung bis zur 72. Minute reichte Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II nicht, um gegen den VfB Stuttgart II zu gewinnen. Im Trainingslager im türkischem Belek unterlag das Team von Trainer Valérien Ismaël gegen den Drittligisten noch mit 3:5.

Voriger Artikel
MTV: „Müssen unsere Heimat verlassen“
Nächster Artikel
Bis 2016: VfL bindet Tetzlaff

Traf für den VfL II: Aber am Ende verloren Kevin Scheidhauer (r.) und der Regionalligist gegen Stuttgart II mit 3:5.

Es begann gut für die Wolfsburger. „Die Leistung in der ersten Halbzeit war richtig stark, da haben wir sehr konzentriert und effektiv agiert“, freute sich der Wolfsburger Coach. Die Abwehr stand gut und folgerichtig fielen auf der anderen Seite die Treffer.

In der Pause wechselte Ismaël komplett durch. „Das hat man dann natürlich in unserem Spiel gemerkt, weil jetzt eine noch jüngere Mannschaft auf dem Platz stand“, so der Trainer. „Nichtsdestotrotz dürfen die fünf Gegentreffer in der Form natürlich nicht passieren. Das werden wir in Ruhe analysieren.“ Binnen 13 Minuten hatte der VfL II alle Gegentore kassiert. Ismaël: „Das Endergebnis lag nicht an der Qualität, sondern an der nachlassenden Konzentration.“

Bevor das Team am Montag zurückkehrt, steht am Sonntag (17 Uhr) der letzte Test in Belek an. Dann geht es gegen den russischen Erstligisten Mordawia Saransk.

VfL II (1. Halbzeit): Sauss - Chamorro, Klamt, Sonnenberg, Kleihs - Eilers, Strompen, Schulz, Erkic - Tankulic, Scheidhauer.
VfL II (2. Halbzeit): Hamrol - Winter, Henneböle, Hansen, Baar - Granatowski, Yazgan, Ganitis, Hernandez - Güleryüz, Zawada.
Tore: 1:0 (34.) Strompen, 2:0 (34.) Scheidhauer, 3:0 (41.) Tankulic, 3:1 (72.) Rathgeb (Handelfmeter), 3:2 (78.) Yalcin, 3:3 (80.) Cecen, 3:4 (83.) Grüttner, 3:5 (85.) Grüttner.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel