Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
26:30! VfL-Frauen verschlafen Start

Handball: Oberliga Frauen 26:30! VfL-Frauen verschlafen Start

Wer hinterherläuft, holt keine Punkte - das stellten auch die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg gegen den TuS Jahn Hollenstedt fest: Der Tabellenzehnte konnte einen frühen 1:5-Rückstand nicht wieder wettmachen und unterlag letztlich mit 26:30 (11:15).

Voriger Artikel
DM-Sieg für Gorius, auch Böhmer jubelt
Nächster Artikel
VfB Fallersleben: Es hakt in der Offensive

Start verschlafen: Für den VfL (M.) war mehr drin.

Quelle: Gero Gerewitz

Wolfsburg. „Wir haben leider zu schwach angefangen“, so VfL-Trainerin Marta Pilmayer. „Das war genau das Gegenteil von dem, was wir besprochen hatten. Wir wollten hellwach sein und eine knallharte Deckung spielen.“ Wenig hilfreich dabei: Die jüngste Partie der VfLerinnen lag drei Wochen zurück. „Einerseits war das gut, denn die Beine der Mädels waren müde. Andererseits hat uns deswegen der Rhythmus gefehlt.“ Die Wolfsburgerinnen mussten also einem Rückstand hinterherlaufen.

Nach dem schwachen Start „ging es, aber wir haben im Angriff viele Fehler gemacht“, berichtete Pilmayer. „Der Versuch aufzuholen, hat bis zur Pause viel Kraft gekostet.“ Genauso ging es in der zweiten Halbzeit weiter, letztlich konnten die Gäste die Punkte entführen. „Hollenstedt ist verdient Dritter, das ist ein gutes Team“, erkannte Pilmayer an. „Wir waren kämpferisch richtig gut, daher ist die Niederlage schade. Es war mehr für uns drin.“

VfL: Betzinger, Bausewein - N. Hänsel (5), Drotleff, Neumann, Meyer (2), Lindner (10), Järke (2), J. Hänsel (1), Fanslau (1), Röthig (4), Behne-Wiswe (1).

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.