Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
25:29! Wiederaufstieg für Vorsfelde passé

Handball-Oberliga Männer 25:29! Wiederaufstieg für Vorsfelde passé

Jetzt ist es endgültig vorbei mit dem Wiederaufstieg in die 3. Liga! Die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde verloren bei der HSG Schaumburg-Nord mit 25:29 (11:15) und stehen nur dank Rosdorf-Grones Niederlage in Großenheidorn weiterhin auf dem zweiten Platz.

Voriger Artikel
2:5! Lupo unterliegt dem Spitzenreiter
Nächster Artikel
1:2! VfL II verliert das Top-Spiel

Auch das noch: Bei der bitteren Niederlage in Schaumburg verletzte sich Vorsfeldes Miroslav Jovicic (M.) am Knie.

Quelle: Britta Schulze

Vor dem Spieltag hatte Vorsfelde fünf Punkte Rückstand auf den Aufstiegsplatz, jetzt sind es sieben. Bei nur noch vier ausstehenden Spielen fehlt der HSG Nienburg also nur noch ein Sieg, dann ist ihr der Aufstieg auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Wahrscheinlich wäre es ohnehin nicht gewesen, denn der MTV hätte jedes Spiel gewinnen müssen.

In Schaumburg hatte Vorsfelde nach gutem Start bis kurz vor der Pause alle Möglichkeiten. Die erste kurze Schwächephase, in der der MTV vor allem im Angriff nichts auf die Beine bekam, hatte dann jedoch einen deftigen Halbzeitrückstand zur Folge. Zwar versuchten die Gäste im Verlauf der zweiten Hälfte noch, das Spiel zu drehen, gegen die abgeklärt agierenden Schaumburger war das jedoch nicht von Erfolg gekrönt.

„Man hat in der zweiten Hälfte gesehen, dass wir einiges besser machen wollten. Wir sind dabei leider etwas übermotiviert zu Werke gegangen. Das hätte nicht sein müssen!“, so Trainer Mike Knobbe. Bitter neben den beiden verlorenen Punkten: Während Marcel Engelhard nach einer Knie-auf-Knie-Kollision nicht mehr weiterspielen konnte, fällt Miroslav Jovicic eventuell sogar länger aus. Auch er verletzte sich am Knie und wird am kommenden Wochenende nicht zur Verfügung stehen.

MTV: Rüger, Krüger - Jovicic, Kühlbauch (2), Schwoerke (5), Feig, Engelhard (1), Basile (3), Hartfiel (5), D. Helmsing (3), Thiele (4), Schilling (2).

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg