Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
2:1-Arbeitssieg: FV Wespe verlässt die Abstiegsränge

Fußball-Kreisliga Wolfsburg 2:1-Arbeitssieg: FV Wespe verlässt die Abstiegsränge

Wichtiger Dreier für Wespe Wolfsburg: Die Wespen gewannen den Kellerkrimi in der Fußball-Kreisliga gegen den TSV Sülfeld mit 2:1 und konnten somit die Abstiegsränge verlassen. Die Partie des MTV Hattorf gegen Atletico Wolfsburg fiel wegen schlechter Platzverhältnisse aus.

Voriger Artikel
Rückkehr zurTriumph-Stätte
Nächster Artikel
Überraschung! Neuhaus holt Remis beim Zweiten

Drin ist er! Hendrik Schulz (l.) erzielt in dieser Szene das 2:0 für Barnstorf im Kreisliga-Derby gegen den TSV Heiligendorf, am Ende besorgte der SV-Stürmer per Strafstoß auch noch die Entscheidung zum 4:3.

Quelle: Gero Gerewitz

SV Barnstorf - TSV Heiligendorf 4:3 (2:0). „Das war ein Derby, wie man es sich wünscht“, schwärmte SVB-Trainer Sven Schimak. Die Partie war umkämpft, beide Teams schenkten sich nichts. „Wir haben in der erste Hälfte wenig zugelassen und zwei Unachtsamkeiten der Gäste eiskalt genutzt“, berichtete Schimak. Nach dem Anschlusstreffer begann beim SVB das große Zittern. Der Ausgleich fiel auch noch, doch am Ende behielten die Barnstorfer die Nerven, siegten in der Schlussminute durch einen Elfmeter.
Tore : 1:0 (13.) Schoweikh, 2:0 (26.) Schulz, 3:0 (77.) Schoweikh, 3:1 (79.) Strey, 3:2 (83.) Koderisch, 3:3 (88.) Salge, 4:3 (90.+2) Schulz (Foulelfmeter).
Gelb-Rot : Schultz (TSV/90.).
Rot : Blume (TSV/90.).

SV Nordsteimke - TSV Wolfsburg II 1:5 (1:1). „Wir wurden klassisch ausgekontert“, meinte SVN-Trainer Beppo Carusone, der fand, dass die Niederlage zu hoch ausgefallen sei. „Wir haben eigentlich gut gespielt“, meinte der Coach. Doch unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung wurden von den Laagbergern eiskalt ausgenutzt.
Tore: 0:1 (17.) A. Agosta, 1:1 (38.) Sarigiannidis, 1:2 (46.) Barahona, 1:3 (61.) A. Agosta, 1:4 (65.) Barahona, 1:5 (82.) Klamka.

SSV Kästorf/Warmenau - Lupo/Martini II 1:7 (0:3). Der SSV musste mit seinem allerletzten Aufgebot antreten und dies merkte man auch auf dem Platz. „Das war desolat und harmlos - wir haben es Lupo sehr leicht gemacht“, monierte SSV-Trainer Eddy Meyer.
Tore: 0:1 (7.) Jennerich, 0:2 (12.) Giandolfo, 0:3 (44.) Jennerich, 0:4 (64.) Allemanno, 0:5 (69.) Maglieri, 0:6 (80.) Giandolfo, 0:7 (82.) Allemanno, 1:7 (88.) Steinberg (Foulelfmeter).

Wespe Wolfsburg - TSV Sülfeld 2:1 (2:1). „Das war ein hässlicher, aber wichtiger Sieg“, meinte Wespe-Spielertrainer Jim Fack. Die Teams schenkten sich nichts, es blieb bis zum Schluss spannend. Fack: „Das Spiel stand auf Messers Schneide. Am Ende waren wir der glückliche Sieger.“
Tore: 1:0 (2.) Schüler, 1:1 (29.) Kutzke, 2:1 (35.) Wagenmann.

TSV Hehlingen - WSV Wendschott 2:0 (1:0). Nach der frühen Führung konnte Hehlingen nicht nachlegen. Und die Gäste kämpften um jeden Zentimeter. Zudem verhinderte das Aluminium mehrmals einen weiteren TSV-Treffer. „Das war ein hartes Stück Arbeit“, sagte TSV-Trainer Sven Schubert seufzend.
Tore: 1:0 (2.) Braschoss, 2:0 (73.) Spahn.

TSV Ehmen - FSG Neindorf/Almke 1:2 (0:1). In einer hochklassigen Kreisliga-Partie lieferten sich die Teams ein Duell auf Augenhöhe. „Uns hat die letzte Konzentration gefehlt, um die Punkte in Ehmen zu behalten“, so TSV-Spielertrainer Jens Stumpp, der mit einem Volleyschuss aus 16 Metern in den Winkel ein Traumtor zum 1:1 erzielte. Am Ende reichte es nicht einmal zu einem Punkt, auch deshalb nicht, weil die Ehmer in der Schlussphase durch drei Platzverweise immer weniger wurden.
Tore: 0:1 (33.) Pittelkow, 1:1 (51.) J. Stumpp, 1:2 (75.) Kammerer.
Gelb-Rot: Krebs (TSV/80.), Hensel (TSV/83.), Wolf (TSV/87.), Pittelkow (FSG/90.).

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel