Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
2:0 für Kästorf! Frühauf langt schnell hin

Fußball: A-Jugend 2:0 für Kästorf! Frühauf langt schnell hin

Bescheidener Start für Gifhorns A-Jugend-Teams in die Fußball-Bezirksliga: Lediglich Aufsteiger SSV Kästorf siegte, für ein Trio gab‘s dagegen knappe Pleiten - zwei davon gegen Wolfsburger Mannschaften.

Voriger Artikel
Youth League: A-Jugend startet gegen Moskau
Nächster Artikel
Ein Doppelpack für Wahrenholz

Es ging fast nur in eine Richtung: Bezirksliga-Aufsteiger SSV Kästorf (r. Torschütze Jonas Tetzlaff) startete mit einem überzeugenden 3:0-Sieg gegen den VfB Peine in die Saison.

Quelle: Cagla Canidar

RW Volkmarode - MTV Isenbüttel 2:1 (1:1). In einer kampfbetonten Partie verpassten es die Gäste, die frühe Führung auszubauen. „Es ging ordentlich zur Sache“, berichtete MTV-Trainer Jan Rinkel. „Volkmarode wurde von außen mächtig gepusht, davon haben sich unsere jungen Spieler beeinflussen lassen.“ So sehr, dass die Isenbütteler das Spiel noch aus der Hand gaben. „Dabei haben wir an sich nicht viel zugelassen“, sagte Rinkel. „Die beiden Gegentore sind allerdings viel zu einfach nach Einwürfen gefallen. Das Ergebnis ist enttäuschend.“
Tore: 0:1 (6.) Stender, 1:1 (23.) Angelini, 2:1 (65.) Zabbarov.

TSV Hehlingen - JFV Kickers 1:0 (1:0). Die Hehlinger erzielten das 1:0, „aber genauso gut hätten auch wir in Führung gehen können“, ärgerte sich JFV-Coach Ralf Keller über einige vergebene Möglichkeiten. Nach der Pause kam seine Elf noch besser ins Spiel, konnte die Wende aber nicht mehr einleiten. Keller: „Vielleicht hat uns auch das nötige Glück gefehlt. Vor allem mit der zweiten Hälfte sind wir aber zufrieden, unser Spielaufbau war zum Teil sehr gut.“
Tor: 1:0 (16.) Ritter.

JSG Blau-Weiß 29 - Lupo/Martini Wolfsburg 0:1 (0:1). Die Gäste erwiesen sich als der erwartet starke Gegner, setzten die Blau-Weißen mittels Pressings unter Druck. „Wir haben aber trotzdem nicht viel zugelassen und die Räume gut zugestellt“, war JSG-Trainer Jörg Drangmeister nicht unzufrieden. In der Schlussphase warfen die Hausherren alles nach vorn, doch Christian Sterz (88.) und Lorenz Cordes (90.) verpassten den Ausgleich. Drangmeister enttäuscht: „Die Niederlage war sicher nicht unverdient, trotzdem wäre für uns mehr drin gewesen.“
Tor: 0:1 (23.) Albanese.

SSV Kästorf - VfB Peine 2:0 (1:0). Kästorfs Davis Frühauf machte seinem Namen alle Ehre, sorgte mit dem schnellen 1:0 dafür, dass sich die Nervosität beim Neuling legte. „Danach haben wir die Partie klar dominiert“, freute sich SSV-Coach Sven Schulz. „Allerdings haben wir unsere Chancen nicht gut genutzt.“ So blieb‘s bis zur späten Entscheidung durch Jonas Tetzlaff spannend. Schulz: „Fürs erste Saisonspiel war das aber in Ordnung.“
Tore: 1:0 (8.) Frühauf, 2:0 (87.) Tetzlaff.

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg