Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
2:0! Lupo wieder Tabellendritter

Fußball-Oberliga 2:0! Lupo wieder Tabellendritter

Platz drei zurückerobert! Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg siegte bei Absteiger VfL Bückeburg durch Tore von Niklas Eilbrecht und Elvir Zverotic mit 2:0 (1:0) und zog damit am 1. FC Germania Egestorf/Langreder (0:2-Niederlage in Uphusen) in der Tabelle wieder vorbei.

Voriger Artikel
Rassismus-Vorwurf: Der DFB ermittelt!
Nächster Artikel
Nach 13 Jahren: ESV-Coach Edgar Sachs hört auf

Wieder Dritter: Leon Henze (M.) und Lupo/Martini Wolfsburg hoffen nach dem 2:0 bei Absteiger Bückeburg weiter auf die Aufstiegsrelegation - wenn Meister Lüneburg keine Lizenz erhält.

Quelle: Photowerk (gg)

Nach nur 180 Sekunden hatten die Italiener den ersten Schreck zu überstehen. Michael Thielke, der den Klub zum Ende der Saison verlassen wird, sprang der Ball an die Hand - Elfmeter für Gastgeber Bückeburg. Burak Buruk trat an, fand aber seinen Meister in Luc Hölemann, der den Strafstoß parierte. Der Lupo-Keeper machte gestern sein erstes Oberligaspiel überhaupt, vertrat Kapitän Lennart Gutsche, der am Wochenende geheiratet hatte, sehr gut.

Die Gäste aus Wolfsburg machten es einige Minuten später besser. Nach einem Foul an Andrea Rizzo zirkelte Mittelfeldmann Leon Henze den Ball genau auf den Kopf von Innenverteidiger Eilbrecht - 1:0 für das Team von Trainer Francisco Coppi.

In der Folgezeit beherrschten die Wolfsburger das Spielgeschehen, erarbeiteten sich mehrere gute Tormöglichkeiten. Angreifer Petrus Amin scheiterte zweimal vollkommen freistehend an VfL-Torwart Patrick Spilker, Kevin Kluk verpasste mit einem Kopfball das 2:0 vor der Pause.

Nach dem Wechsel schlichen sich beim Coppi-Team einige Ungenauigkeiten ein, „da haben wir Bückeburg unnötigerweise stark gemacht“, so der Lupo-Coach. Zwar hatten die Wolfsburger noch Kontermöglichkeiten, die wurden aber nicht konsequent zu Ende gespielt. Bis in der Nachspielzeit, als der eingewechselte Zverotic auf Zuspiel von Henze das erlösende 2:0 erzielte.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel