Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
13:23! Vorsfelde kassiert Klatsche

Handball 13:23! Vorsfelde kassiert Klatsche

Schmerzhafte Niederlage: Die Handballerinnen des MTV Vorsfelde kassierten in der Landesliga eine 13:23-Klatsche. Der VfB Fallersleben grüßt nach dem zweiten Spieltag von der Spitze, gewann bei der HSG Liebenburg mit 19:15.

Voriger Artikel
0:3! Heimschlappe für Lupo gegen Ottersberg
Nächster Artikel
Vorsfelde 3:0, Weiß mit Dreierpack

Kaum Torgefahr: Nathalie Koch (am Ball) und Vorsfelde gelangen in Wittingen nur 13 Treffer, am Ende stand eine deutliche Klatsche.

Quelle: Photowerk (bas)

VfL Wittingen - MTV Vorsfelde 23:13 (10:6). Beide Teams zeigten sich von Anfang an vor allem in der Offensive erschreckend schwach. Bis zur Pause gelangen dem Team von MTV-Trainer Udo Falkenroth nur sechs Treffer - immer wieder waren die Angriffe zu ungenau oder die Torfrauen der Gastgeber wehrten ab. Im Laufe der zweiten Hälfte setzte sich Wittingen immer weiter ab, auch die von Falkenroth ausgerufene doppelte Deckung half nichts mehr. „Mit so wenigen eigenen Treffern kann man in der Landesliga kein Spiel gewinnen. Wir haben jetzt vier Wochen ohne Punktspiel, wir werden vor allem am Abschluss arbeiten müssen”, so Falkenroth.

MTV: Ehrhardt, Heyne - Weissflog, Steinhoff, Schmidt (3), Heuchling, Fey (3), Koch (3), Fröhlich, Körber, Behrens (4).

HSG Liebenburg - VfB Fallersleben 15:19 (7:13). Fallersleben erwischte einen guten Start, bis zum Ende der ersten Hälfte konnte der VfB davonziehen. Nach der Pause entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, in der das Team von VfB-Coach Mike Schmidt seine Führung jedoch bis zum Ende halten konnte. Der Sieg hätte aber viel höher ausfallen können: Fallersleben verwarf vier Siebenmeter, traf in der zweiten Hälfte trotz klarster Chancen nicht mehr als sechs Mal. „Wir werden noch viel an unserer Chancenverwertung arbeiten müssen. Über die Punkte freuen wir uns natürlich trotzdem. Es macht wirklich Spaß, diese Mannschaft zu trainieren“, so Schmidt zufrieden.

VfB: Bausewein, Nicks - Cauer (2), Horn (3), Tietsch (3), Blattner (2), Dobrick (3), Wagenmann (3), Neufer (2), Hänsel (19), Steinke.

jsc

Voriger Artikel
Nächster Artikel