Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
1:3! Erste Niederlage für Trainer Brdaric

Fußball-Regionalliga 1:3! Erste Niederlage für Trainer Brdaric

Erste Saisonniederlage für Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II: Gestern unterlag das Team von Trainer Thomas Brdaric gegen Spitzenreiter Hamburger SV II mit 1:3 (0:1). Denn Treffer zum zwischenzeitlichem 1:2 erzielte der eingewechselte Dragan Erkic.

Voriger Artikel
Zwei Tore bei der Generalprobe
Nächster Artikel
Weiter Schiri-Not: Kreis Wolfsburg schlägt Alarm

So nahm die Niederlage ihren Lauf: Gideon Jung (l.) überwindet mit diesem Schuss VfL-II-Torwart Carl Klaus - die Führung für den HSV II kurz vor der Pause in Wolfsburg.

Quelle: Photowerk (bb)

Unter den Augen von HSV-Profi-Coach Mirko Slomka und VfL-Manager Klaus Allofs waren die Hanseaten von Beginn an spielbestimmend. Allerdings machten die Wolfsburger es den Gästen auch leicht. Viele einfache Ballverluste im Mittelfeld, unnötig verlorene Zweikämpfe in der eigenen Hälfte brachten die HSV-Reserve immer wieder ins Spiel. Doch weder Matti Steinmann noch Kerem Demirbay konnte ihre Chancen nutzen. Da machte es der aufgerückte Innenverteidiger Gideon Jung besser, als er nach einer Ecke den Ball zur HSV-Führung über die Linie drückte. Zuvor jedoch musste VfLer Moritz Sprenger mit Gelb-Rot vom Platz. Zuerst hatte der Jungprofi den Ball vor einem Einwurf für den HSV unnötig weggeschossen, wenig später zerrte er am Trikot von Demirbay. Schiri Henrik Bramlage schickte den Innenverteidiger unter die Dusche.

Nach dem Wechsel war es Ahmet Arslan, der nach Zuspiel von Ex-VfLer Tolcay Cigerci aus der Drehung das 2:0 erzielte.

Kurz vor Schluss keimte beim VfL II nach dem Anschlusstreffer von Erkic noch einmal Hoffnung auf. Und fast hätte Tobias Henneboele nach einem Fehler von HSV-Keeper Alexander Brunst den Ausgleich erzielt. Doch eben nur fast, den daraus resultierenden Konter nutzte Demirbay zum verdienten 3:1-Siegtor für den Tabellenführer.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel