Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
1:2 im Topspiel! Reislingen ist sauer auf den Schiri

Fußball A-Jugend 1:2 im Topspiel! Reislingen ist sauer auf den Schiri

Kantersieg für Isenbüttel! In der A-Jugend-Bezirksliga gewann der MTV gegen die JSG Helmstedt mit 10:0. Derweil haderten die Fußballer des Spitzenreiters SV Reislingen/Neuhaus nach dem 1:2 im Topspiel bei der JSG Schöningen mit dem Schiedsrichter.

Voriger Artikel
VfL bleibt oben dran: Sieg gegen Bayer
Nächster Artikel
7:2! Jahn trotzt den Hiobsbotschaften

Späte Tore: Zunächst konnte Lupo (r.) zum 1:1 ausgleichen, doch Okertal schlug in der 89. Minute nochmal zu

Quelle: Uhmeyer

MTV Isenbüttel - JSG Helmstedt 10:0 (5:0). Die JSG stellte sich tief in die eigene Hälfte und konnte 25 Minuten lang ein Gegentor vermeiden. „Aber dann war der Bann gebrochen, es war ein Spiel auf ein Tor“, freute sich MTV-Trainer Niko Pantazis über den Auftritt seiner Mannschaft. „Wir haben einen ansehnlichen Fußball gezeigt und viele Torchancen erspielt. Das sollte uns Selbstvertrauen für die letzten Saisonspiele geben.“
Tore: 1:0 (27.) Gökkus, 2:0 (33.) Schulz, 3:0 (37.) Schlegel, 4:0 (39.) Hoßbach, 5:0 (42.) Schlegel, 6:0 (50.) Thiedemann, 7:0 (55.) Schulz, 8:0 (66.) Springer, 9:0 (70.) Rendchen-Huneke, 10:0 (84.) Schlegel.

SV Gifhorn - JSG Sickte/Schandelah 0:4 (0:1). Gleich zu Beginn geriet die SVG durch einen Foulelfmeter ins Hintertreffen und konnte das Match nicht mehr drehen. „Wir haben einfach zu viele individuelle Fehler gemacht“, ärgerte sich Gifhorns Coach Andreas Krenz. „Unser Passspiel war schwach, so dass wir ständig in Konter gelaufen sind.“ Und über dieses schnelle Umschaltspiel kamen die Gäste zu einigen Chancen und gewannen verdient.
Tore: 0:1 (7./Foulelfmeter), 0:2 (53.), 0:3 (77.), 0:4 (90.+2).

JSG Okertal - Lupo/Martini Wolfsburg 2:1 (0:0). Die Gäste waren feldüberlegen, Torchancen hatten jedoch beide Teams. „Lupo spielt ja immer sehr offensiv, von daher hatten wir das auch einkalkuliert“, setzte JSG-Coach Jürgen Klose auf eine gesicherte Defensive. „Wir haben versucht, über schnelles Umschalten gefährlich zu kontern. Aber häufig waren unsere Pässe zu ungenau.“ Als die Gäste endlich eine ihrer Torchancen zum späten Ausgleich nutzten, sprach alles für ein Remis. Kurz vor Schluss gelang aber Barnabas Ziegert der siegbringende Treffer für die Hausherren. Klose: „Im Moment haben wir einfach einen Lauf.“
Tore: 1:0 (70.) Berlinecke (Foulelfmeter), 1:1 (82.) Giamblanco, 2:1 (89.) Ziegert.

JSG Schöningen - SV Reislingen/Neuhaus 2:1 (0:1). Viel Aufregung im Topspiel! Nach der frühen Führung kontrollierte der SVR das Spiel und kam zu weiteren Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Die Vorgeschichte zum Ausgleich der Schöninger ärgerte dann Reislingens Coach Holger Grunewald: „Die Pleite hat der Schiedsrichter durch eine klare Fehlentscheidung eingeleitet!“ Nach einem Zusammenprall eines JSG-Stürmers mit SVR-Keeper Robin Lindemann im Strafraum entschied der Unparteiische auf Freistoß für Schöningen. „Begründung: Der verletzt am Boden liegende Torwart hätte den Ball ins Aus spielen müssen und ihn nicht festhalten dürfen“, war Grunewald stinksauer. Die Gastgeber nutzten den Freistoß zum späten 1:1, Reislingen verlor die Spielkontrolle und kassierte noch das 1:2. In der Tabelle bleibt der SVR nur aufgrund der um drei Treffer besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Schöningern.
Tore: 0:1 (5.) Kopec, 1:1 (83.), 2:1 (88.).

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel