Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
1:1 gegen den ESV: Lupo II schwächelt

Fußball-Kreisliga Wolfsburg 1:1 gegen den ESV: Lupo II schwächelt

In der Fußball-Kreisliga Wolfsburg war es ein Sonntag der klaren Verhältnisse, alle Siegerteams spielten zu Null. Spitzenreiter Lupo/Martini II hingegen tat sich schwer, holte beim ESV nur einen Zähler.

Voriger Artikel
Fallersleben feuert Trainer Wegner!
Nächster Artikel
Hochverdient: Lupo schlägt Arminia mit 4:0

Das reicht nicht: Der FV Wespe (l. Igor Kron) verlor gegen Wendschott und liegt in der Tabelle der Wolfsburger Kreisliga nun auf dem letzten Platz.

Quelle: Boris Baschin

ESV Wolfsburg - Lupo/Martini II 1:1 (1:0). Lupo tat sich unerwartet schwer beim Fünften. Der ESV erwies sich als ebenbürtiger Gegner des Spitzenreiters, ging zunächst sogar in Führung. Erst kurz vor Schluss gelang Lupo der Ausgleich, ESV-Coach Willi Schell: „Es war ein Spiel auf hohem Niveau, wir müssen mit dem einen Punkt zufrieden sein.“
Tore : 1:0 (32.) Hess, 1:1 (87.) El-Ayeb.
Gelb-Rot : Abrasowitsch (ESV/81.), Leis (ESV/89.).

TSV Ehmen - Rot-Weiß Wolfsburg 3:0 (0:0). Die erste Hälfte blieb torlos, die Gäste hielten gut mit. Nach der Pause drehten die Gastgeber auf, TSV-Spielertrainer Jens Stumpp war zufrieden: „Wir haben das Tempo angezogen und verdient gewonnen. Den Sieg widmen wir unserem verstorbenen Vereinsmitglied Uli Treptow.“
Tore: 1:0 (63.) Fernandes, 2:0 (76.) J. Stumpp, 3:0 (90.) Herde.

FV Wespe Wolfsburg - WSV Wendschott 0:3 (0:2). Wespe begann stark, verpasste es jedoch, die Tore zu machen - und ließ den WSV kommen. Wespe ist nun Schlusslicht, FV-Coach Andreas Marek: „Ein Anschlusstreffer wäre verdient gewesen, wir haben nie aufgegeben. Spielerisch läuft es gut, wir machen nur zu wenig Tore.“
Tore: 0:1 (22.) Wenningkamp, 0:2 (32.) Wenningkamp, 0:3 (62.) Thiel (Foulelfmeter).

FC Wolfsburg II - FSG Neindorf/Almke 0:5 (0:2). Zu Beginn war die Partie ausgeglichen, nach der Pause war Neindorf spielbestimmend. FSG-Trainer Klaus Goertner analysierte: „Aufgrund der zweiten Hälfte ist der Sieg in der Höhe verdient.“ Der FC II muss in Zukunft auf Franco Lecinena verzichten: Der Spielertrainer, der zusammen mit Florian Hetmann das Team betreute, tritt aus zeitlichen Gründen kürzer.
Tore: 0:1 (9.) Gehrke, 0:2 (28.) Scharke, 0:3 (49.) Gehrke, 0:4 (77.) Hohmann, 0:5 (87.) Hohmann.

TSV Sülfeld - TSV Wolfsburg 1:1 (0:0). Die Partie blieb bis zur letzten Minute spannend, beide Treffer fielen erst kurz vor Schluss - der Ausgleichstreffer war die letzte Aktion des Spiels. Zuvor hatte Sülfeld einige Chancen vergeben, TSV-Coach Thomas Kubis war enttäuscht: „Es ist eine gefühlte Niederlage, wir hätten den Sieg verdient gehabt. Dennoch bin ich froh, dass wir den letzten Tabellenplatz verlassen haben.“
Tore: 1:0 (81.) Hellfeuer (Foulelfmeter), 1:1 (89.) Mathlouthi.

SV Barnstorf - TV Jahn Wolfsburg 2:0 (0:0). Barnstorf war von Beginn an spielbestimmend, verpasste es, schon in der ersten Hälfte in Führung zu gehen. Nach der Pause legte der Klub nach, festigte dank des Sieges Tabellenplatz vier. SV-Trainer Ioan Tirban lobte: „Ich bin sehr zufrieden, wir haben konsequent unser Spiel gemacht und waren sehr kompakt.“
Tore: 1:0 (50.) Wittig, 2:0 (71.) La-Terra.

MTV Hattorf - SV Nordsteimke 5:0 (2:0). Hattorf zeigte eine starke Leistung, auch wenn das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel. MTV-Coach Thomas Wagner erklärte: „Der Sieg ist absolut verdient, wir haben clever gespielt - alles ist so aufgegangen, wie wir es geplant hatten.“
Tore: 1:0 (24.) Dombrowsky, 2:0 (31.) Magalhaes, 3:0 (50.) Hartwig, 4:0 (53.) Hirsch, 5:0 (55.) Hartwig.
Gelb-Rot: Macis (SV/72.).

syb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg