Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
0:4! Peinliches Aus für Vorsfelde

Fußball-Bezirkspokal 0:4! Peinliches Aus für Vorsfelde

SSV-Trainer André Bischoff war gestern so richtig angefressen. Kein Wunder: Vorsfeldes Landesliga-Fußballer haben sich als Titelverteidiger im Bezirkspokal kräftig blamiert, kassierten bei Bezirksligist Helmstedter SV eine peinliche 0:4-(0:2)-Klatsche.

Voriger Artikel
Saisonfinale für Knipphals
Nächster Artikel
VfL II: Scheidhauer steht vor Comeback

Das war nichts! Robert Schröder (l.) und Titelverteidiger SSV Vorsfelde blamierten sich gestern im Bezirkspokal beim klassentieferen Helmstedter SV, verloren deutlich mit 0:4.

Quelle: Photowerk (bas)

„Ich bin ziemlich sauer“, so Bischoff ehrlich. „Es war ein katastrophaler Auftritt, kein Spieler hat zu seiner Normalform gefunden.“ Der Beginn war dabei gar nicht so übel - doch je länger die Partie lief, umso weniger bekamen die Gäste auf die Reihe. „Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht, haben uns auch zu wenig bewegt“, schilderte Bischoff weiter. Mehr als einen Torschuss brachte Vorsfelde in der gesamten ersten Halbzeit nicht zustande.

Und das nutzten die Helmstedter, die nicht einmal mit der ersten Elf aufgelaufen waren, aus. Zur Pause stand‘s 2:0 für die Gastgeber, nach dem Wechsel legten sie per Konter zwei Treffer nach. Der SSV hatte zwar einige Chancen, vergab diese aber. „Es war eine klasse Mannschaftsleistung“, lobt HSV-Coach José Salguero. „Die Jungs aus der zweiten Reihe haben sich wirklich voll reingehängt.“

Das konnte man bei Vorsfelde nicht gerade behaupten. „Wir werden etwas ändern“, verspricht Bischoff. Und das muss bald passieren: Bereits am Sonntag ist in der Liga Spitzenreiter Northeim zu Gast (siehe Bericht).

HSV: Pinkernelle - Guel, Kaufhold, Vietzke, Schräder - Krings, Karney, Valley, Rybicki (72. Jendryschik) - Schittko (70. Osteroth), Laube (46. Glatz).

SSV: D. Timmas - Schulze (69. Friedrich), Weiß, V. Gaetani, Flettner - Hilsberg (69. Basi), Schröder - Gehrmann, Lumpe, Benaissa (69. Brilz) - Dziura.

Tore: 1:0 (30.) Laube, 2:0 (41.) Rybicki, 3:0 (64.) Valley, 4:0 (83.) Glatz.

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel