Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
0:3 in Oldenburg: VfL II verliert klar

Fußball-Regionalliga 0:3 in Oldenburg: VfL II verliert klar

Deutliche 0:3-(0:1)-Pleite für den VfL Wolfsburg II beim Kellerkind VfB Oldenburg! Zwar bleibt das Team von Trainer Thomas Brdaric weiter Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga, doch der am Wochenende spielfreie Verfolger Werder Bremen II liegt nur einen Punkt hinter dem VfL - und das mit einer Partie weniger...

Voriger Artikel
Lupo-Coach Coppi: „Wir hätten gerne gespielt“
Nächster Artikel
VfL sieht Chance gegen Heidmark

Überraschend deutliche Niederlage: Dennis Strompen (l.) und der VfL II verloren mit 0:3 in Oldenburg.

Quelle: Gero Gerewitz

Dass die Oldenburger ein Halbfinale im NFV-Pokal (3:5 n. E.) gegen Drittligist VfL Osnabrück in den Knochen hatten, war ihnen kaum anzumerken. Zwar hatte der Tabellenführer aus Wolfsburg über die gesamten 90 Minuten mehr Spielanteile und auch einige gute Möglichkeiten - doch die Tore machten die Gastgeber.

Wie in der 8. Minute, als der pfeilschnelle Marcel Gottschling (gestern bester Oldenburger) von der Grundlinie für Pierre Merkel auflegte - 1:0 für den VfB. Danach gab‘s einige ordentliche VfL-Chancen, doch weder Jungprofi Paul Seguin noch Onel Hernandez oder Bjarne Thoelke konnten sie nutzen. Und dann kam es, wie es kommen musste: Rechtsverteidiger Marvin Kleihs hob bei einem VfB-Konter das Abseits auf, Gottschling war zur Stelle und traf kurz vor der Pause unhaltbar für VfL-Keeper Patrick Drewes zum 2:0.

Kurz nach dem Wechsel dann der endgültige Knockout: Einen leichtsinnigen Ballverlust wenige Sekunden nach dem Anstoß nutzte Alessandro Ficara zu einem Sprint aufs VfL-Tor, wieder war Drewes gegen den Schuss genau in den Winkel machtlos - 3:0 für die Gastgeber. Danach bemühte sich der VfL um den Anschlusstreffer, zwingende Chancen aber gab es nicht mehr. Und hätte Drewes kurz vor dem Abpfiff nicht gut gegen Thorsten Tönnies reagiert, hätte der VfL sogar mit 0:4 verloren.

VfB Oldenburg – VfL Wolfsburg II    3:0 (2:0)
VfB: Kisiel – Tönnies, Plendiskis, Uzelac, Braun – Gottschling (69. Winkelmann), Erwig-Drüppel (82. Minns), Aidara, Stütz, Ficara – Merkel (80. Laabs)
VfL II: Drewes – Kleihs, Thoelke, Sprenger, Strujic (80. Borowski) – Seguin, Schulz – Hernandez, Strompen (46. Affane), Herrmann – Stolze (66. Avdijaj).
Schiedsrichter: Henrik Bramlage (Vechta) – Zuschauer: 1220.
Tore: 1:0 (8.) Merkel, 2:0 (41.) Gottschling, 3:0 (47.) Ficara.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg