Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zum Debüt winkt wichtigste Trophäe

Judo Zum Debüt winkt wichtigste Trophäe

Das ist wahrlich ein besonderer Rahmen für ein Debüt: Ausgerechnet bei der Premiere der Golden League im russischen Samara steht der Leiferder André Breitbarth morgen erstmals für den TSV Abensberg auf der Matte. „Die Golden League ist für Judo-Klubs das, was die Champions League für Fußballer ist“, fiebert das Schwergewicht seiner Premiere bei der Premiere entgegen.

Voriger Artikel
MTV-Ziel: Abschied aus dem Tabellenkeller
Nächster Artikel
Titelverteidiger SVG führt „Hammer-Gruppe“ an

Fokussiert auf die Golden League: André Breitbarth (o.) feiert seine Premiere für seinen neuen Klub TSV Abensberg ausgerechnet bei der „Champions League für Judo-Klubs“.

Quelle: Imago16290049

Den Vorgänger - den Europacup - verfolgte der Leiferder bisher nur aus der Ferne. „Ich habe das im Fernsehen gesehen. Jetzt freue ich mich, selbst dabei zu sein“, sagt Breitbarth, der sich gestern in München mit seinen neuen Teamkollegen in den Flieger setzte. Über einen Zwischenstopp in Moskau ging‘s dann ins 1000 Kilometer östlich von Russlands Hauptstadt gelegene Samara.

Obwohl neu beim TSV, ist er längst im Klub integriert. „Ich kenne die Teamkollegen ja alle von Turnieren oder der Nationalmannschaft“, sagt Breitbarth, der gemeinsam mit Dimitri Peters für Abensberg in der Klasse über 90 Kilogramm an den Start gehen wird.

In Samara trifft der Leiferder dann, wie es sich für eine Golden League gehört, auf zahlreiche Athleten aus der Weltspitze im Schwergewicht. „Ich will mich auf jeden Fall gut präsentieren“, sagt der EM-Dritte. Und wenn‘s am Ende gar der Titel wird? Dann hätte Breitbarth gleich am ersten Tag im neuen Verein die wichtigste europäische Vereinstrophäe gewonnen…

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn